1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft Build 2017: Keynotes im Livestream verfolgen

Microsoft Build 2017: Keynotes im Livestream verfolgen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Software-Fokus: Microsoft wird sich auf seiner diesjährigen Build-Entwicklerkonferenz aller Voraussicht nach auf Ankündigungen rund um Windows 10 konzentrieren.

Am heutigen Mittwoch, den 10. Mai 2017 startet Microsofts alljährliche Entwicklerkonferenz Build und der US-Softwareriese wird in deren Rahmen zwei große Keynotes abhalten. Die erste Präsentation dieser Art ist bereits für diesen Nachmittag angesetzt und soll um 17 Uhr starten, die zweite findet am morgigen Donnerstag, den 11. Mai 2017 ab 17.30 Uhr statt (es handelt es jeweils um mitteleuropäische Zeitangaben). Microsoft wird die beiden Keynotes für alle Interessierten wie gewohnt über seine Webseite Channel 9 auch im Livestream übertragen.

Die diesjährige Build wird von Microsoft nicht in San Francisco abgehalten. Stattdessen hat sich das US-Unternehmen für die Stadt entschieden, die in unmittelbarer Nähe zum Redmonder Hauptquartier liegt, Seattle. Für Entwickler und IT-Spezialisten, die nicht direkt vor Ort sein können oder wollen, ist beachtenswert, dass auf der erwähnten Webseite Channel 9 nicht nur die Keynotes zu verfolgen sein werden, sondern Microsoft dort auch einen Großteil der Konferenz-Sessions sowohl als Livestream als auch on demand kostenlos abrufbereit machen wird.

Wie schon den vergangenen Jahren darf während der Microsoft-Keynotes heute und morgen mit einer wahren Flut von kleineren und größeren Ankündigungen gerechnet werden, die sich aber aller Voraussicht nach überwiegend auf Neuigkeiten aus dem Software-Bereich beschränken dürften. Microsoft hat erst vor kurzem seinen brandneuen Surface Laptop präsentiert und wird später im Mai noch ein weiteres Event in Shanghai, China abhalten, zu dem es nochmals Hardware-Neuvorstellungen geben sollte.

Die Themenbereiche, zu denen während der Build 2017 auf jeden Fall Neues erwartet werden darf, sind somit folgende: Windows 10, Cortana, HoloLens und Mixed Reality, Xbox, Cloud-Computing sowie Office. Für den gewöhnlichen PC-Nutzer wird es insbesondere sehr interessant sein zu sehen, wie Microsoft Windows 10 nach der Fertigstellung des Creators Updates weiterzuentwickeln gedenkt. Erste kleine Anhaltspunkte dafür geben bereits die aktuellen Insider Preview Builds, aber die nächste Hauptversion des Betriebssystems, die im Herbst erscheinen wird und derzeit nur unter dem Codenamen Redstone 3 bekannt ist, dürfte eine Vielzahl bislang gar nicht oder kaum bekannter Neuerungen mit sich bringen.

Quelle: Microsoft, Channel 9

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.