1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft bringt seinen Edge-Browser überraschend auf Android und iOS

Microsoft bringt seinen Edge-Browser überraschend auf Android und iOS (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Edge Expansion: Microsoft bringt seinen Standard-Browser für Windows 10 nun auch für Android und iOS heraus - zunächst allerdings nur in einer englischen Preview-Fassung.

Microsoft hat überraschend angekündigt, seinen noch recht jungen Standard-Browser für Windows 10 namens „Edge“ auch für die Mobil-Plattformen von Google und Apple, sprich Android und iOS, zu veröffentlichen. Grund für diesen Schritt ist laut offiziellen Angaben in erster Linie anhaltendes Kunden-Feedback in diese Richtung.

Wie der Softwareriese in einem Blog-Beitrag erläutert, hätten sich viele Nutzer des Edge-Browsers unter Windows 10 eine Version von selbigem für Android und/oder iOS gewünscht, um beispielsweise häufig besuchte Webseiten oder die sorgfältig erstellte persönliche Leseliste zwischen PC und Mobilgerät regelmäßig abgleichen zu können. Microsoft will den Wünschen dieses speziellen Anwenderkreises nun nachkommen.

Den bislang vorliegenden Informationen nach wird Edge für Android und iOS desselben Funktionsumfang bieten, welcher wiederum an den der Desktop-Variante für Windows 10 angelehnt ist. Eine Übersicht der wichtigsten beziehungsweise zur Veröffentlichung verfügbaren Features der Mobil-Versionen stellt Microsoft auf dieser Webseite bereit. Darunter befinden sich erwartungsgemäß Leseliste und Favoriten sowie „Continue“. Letzteres erlaubt es dem Nutzer, einen gerade auf dem Smartphone geöffneten Web-Link direkt an den PC weiterzuleiten, um beispielsweise das Lesen einer Webseite dort fortzusetzen.

Edge für Android und iOS befindet sich aktuell in der Beta-Phase, ist also noch nicht ganz fehlerfrei und zudem nur für Smartphones angepasst. Microsoft hat seinen neuen Mobil-Browser allerdings bereits in Googles Play Store eingereicht, wo der Download einer Preview-Fassung ab sofort möglich ist. Für iOS ist eine entsprechende Preview-Ausgabe von Edge ebenso fertig, kann aber vorerst nur von Nutzern mit Zugriff auf Apples TestFlight-Programm ausprobiert werden.

Die erste Edge-Preview für Android und iOS bringt schließlich noch eine weitere Limitierung mit sich, die alle Anwender außerhalb der USA betrifft. Die Mobilversionen des Microsoft-Browsers werden vorerst nur in US-Englisch erhältlich sein. Der Redmonder Konzern gibt allerdings zu verstehen, dass mit der Verfügbarkeit in weiteren Länder und Sprachen schon bald gerechnet werden darf. Darüber hinaus will Microsoft möglichst zügig Tablet-Unterstützung sowie weitere Features wie Plattform-übergreifende Passwortsynchronisierung hinzufügen.

Quelle: Microsoft

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.