1. Startseite
  2. News
  3. Microsoft: Bekommt Google Glass Konkurrenz aus Redmond?

Eifert Microsoft Google in Sachen Datenbrille nach?Bildquelle: Google
Fotogalerie (1)
Copy cat: Eifert Microsoft Google in Sachen Datenbrille nach?

Wir haben erst heute darüber berichtet: Der Markt an sogenannten Wearable Devices, zu denen auch digitale Brillen wie die Google Glass zählen, wird bis 2018 auf einen weltweiten Umsatz von 19 Milliarden US-Dollar anwachsen. Daher überrascht es kaum, dass jetzt auch Microsoft diese aktuelle Nische für sich entdeckt haben will und angeblich bereits Prototypen testet, die unter den Sammelbegriff "Internet-connected Eyewear" fallen. Interessant an der Meldung ist allerdings ein anderes Detail: Microsoft verknüpft diese geplante Datenbrille offensichtlich ganz eng mit ihrer Spielekonsole Xbox.

So ist ein Dokument rund um die Xbox one aufgetaucht, aus dem hervorgeht, dass Redmond an einer Art Kinect Glass arbeitet. Das Projekt nennt sich intern "Fortaleza" und handelt offenkundig von einer digitalen Brille, die sich drahtlos mit der Spielekonsole verbinden lässt. Gerade für 3D-Games wäre solch ein Gadget ein sehr interessantes Zubehör. In diesem Zusammenhang existiert wohl auch ein eingereichtes Patent, das sich mit dem Thema Head-Mounted Display beschäftigt, also einem Ausgabegerät, das vor allem in Multigaming-Spielen zum Einsatz kommen soll. Diese Brille soll mit Sensoren ausgestattet sein, die dabei helfen können, Mitspieler aufzuspüren, Bewegungen aufzuzeichnen und die Umgebung von Spielern abzubilden. Außerdem sollen mit der Brille Mitspieler zu einem Match eingeladen werden können. Wann solch eine Datenbrille auf den Markt kommt, steht allerdings noch in den Sternen.

Quelle: WSJ

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.