1. Startseite
  2. News
  3. Marktforschung: Weltweite Notebook-Lieferungen mit Rekordminus

Der Notebookmarkt stagnierte die letzten Jahre oder musste nur leichte Rückgänge im einstelligen Prozentbereich verzeichnen. Das erste Quartal 2013 beschwerte den Herstellern nun einen massiven Rückgang der Verkäufe um 14,1 Prozent gegenüber dem vierten Quartal 2012 und 13,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Im vierten Quartal 2012 konnten noch 48,76 Millionen Notebooks verschifft werden, die Zahlen des taiwanesischen Branchendienstes Digitimes belegen einen Rückgang auf 41,89 Millionen Stück im ersten Quartal 2013. Hauptgrund für die massiv sinkende Nachfrage im Notebookbereich sind Tablet PCs.

Laut Digitimes Research ist der chinesische Hersteller Lenovo nun größter Notebookproduzent und verwies HP auf den zweiten Platz. Einziger Hersteller mit steigenden Stückzahlen im Jahres- und Quartalsvergleich war Samsung, das koreanische Unternehmen löste ASUS ab und rutscht unter die Top 5 der Rangliste. Sämtliche Auftragsfertiger in Taiwan mussten ein Minus bei den Lieferungen verzeichnen, heißt es. Unter den sogenannten ODMs (Original Design Manufacterer) konnte sich Compal Electronics mit einem geringeren Minus als größter Notebookfertiger vor den Konkurrenten Quanta Computer setzen.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.