1. Startseite
  2. News
  3. Marktforschung: Apple iPhone 5 verliert Marktanteile unter den Smartphones

Das erste Quartal 2013 zeigte in Westeuropa gegenüber dem Vorjahresquartal ein leichtes Minus hinsichtlich der Smartphoneverkäufe: Die verkauften Geräte gingen von 45,5 Millionen auf 43,6 Millionen Stück zurück. Der Vergleich hat allerdings weniger Aussagekraft, da Apples iPhone 5 schon im Spätsommer vorgestellt und die neue Generation der Konkurrenz erst im zweiten Quartal 2013 präsent wurde. Die IDC Zahlen verraten jedoch einen anhaltenden Trend hin zu Smartphones. Sogenannte Feature Phones mussten einen Rückgang um 12 Millionen Stück oder auch 31 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal verzeichnen. Smartphones konnten trotz der angesprochenen Produktzyklen der marktbeherrschenden Unternehmen Samsung, Apple, Sony, Nokia und LG um 12 Prozent zulegen. Laut IDC ist das jedoch das geringste Wachstum seit Beginn der Messung im Jahr 2004. Eine zunehmende Sättigung des Marktes in Westeuropa zeichnet sich ab.

Samsung kann sowohl unter Betrachtung der Gesamtverkäufe von Mobiltelefonen (19,9 Millionen Stück, 46% Marktanteil) also auch im Smartphonemarkt (14,3 Millionen, 45% Marktanteil) den ersten Platz in der Rangliste behaupten. Apple verkauft mit den iPhones ausschließlich Smartphones, hat mit 6,2 Millionen verkauften Exemplaren im Jahresvergleich rund 800.000 Geräte (11% Minus) weniger verkauft und 5 Prozent Marktanteil verloren. Unter den Smartphoneverkäufen im 1. Quartal 2013 hatte Apple einen Anteil von 20 Prozent. Mit 6,1 Millionen verkauften Geräten insgesamt liegt der finnische Hersteller Nokia auf Platz 3 (14% Marktanteil). Nur 1,6 Millionen dieser Geräte können allerdings zu den Smartphones gerechnet werden, so dass Nokia in diesem Ranking mit 5 Prozent Marktanteil nur auf Platz 5 landet. Sony, Platz 4 bei Mobiltelefonen mit 3,2 Millionen Stück und 7 Prozent Anteil, verkaufte wie Apple ausschließlich Smartphones und konnte sich im Smartphonemarkt mit 100 Prozent gesteigerten Verkäufen nach vorn schieben. Im 1. Quartal 2012 hat das japanische Unternehmen mit 1,6 Millionen Stück noch die Hälfte an Smartphones verkaufen können, der Rückkauf von Sony Ericsson Anteilen und die Umorientierung des Konzerns wurden jedoch auch erst im Februar 2012 abgeschlossen. Eine massive Steigerung konnte auch LG verzeichnen, mit 2,4 von 2,5 Millionen verkauften Mobiltelefonen ist der Smartphone-Anteil auch bei dem südkoreanischen Unternehmen überwiegend. Gegenüber dem Vorjahresquartal hat eine 380 prozentige Steigerung der Smartphoneverkäufe von einer halben Million im 1. Quartal 2012 dem Unternehmen Platz 4 im Smartphonemarkt mit einem Antei von 8 Prozent gesichert. Unter Betrachtung aller Mobiltelefone landet LG auf dem 5. Platz mit immerhin noch 178 Prozent Steigerung beim Geräteverkauf und 6 Prozent Marktanteil.

Die restlichen Hersteller machen 13 Prozent vom gesamten Mobiltelefongeschäft und 12 Prozent bei den Smartphones aus. Sony und LG haben ein starkes Wachstum gezeigt, auch HTC und Huawei sind ambitionierte Hersteller und Kandidaten für das Top 5 Ranking.

Quelle: IDC

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.