1. Startseite
  2. News
  3. Marktforschung: Absatz im Tablet-Markt fällt höher aus als erwartet

Während der PC-Markt stagniert, erfreuen sich Tablets immer größer werdender Beliebtheit. In der letzten Zeit haben die Hersteller viele ansprechende und potente Modelle auf den Markt gebracht. Wie der Branchenverband der deutschen Informations- und Telekommunikationsbranche (BITKOM) nun mitteilte, wird der Absatz entgegen bisherigen Schätzungen deutlich stärker wachsen als angenommen. Sie stützten sich dabei auf eine Studie des European Information Technology Observatory (EITO).

Ging man noch vor wenigen Wochen von einem Absatz von rund 2,7 Millionen Geräten aus, wurde diese Prognose nun nach oben korrigiert. Mit 3,2 Millionen abgesetzten Exemplaren wäre eine Steigerung von knapp 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen. Auch der Umsatz wird in diesem Zusammenhang ansteigen. Bei einem Durchschnittspreis von 500 Euro erwartet man Einnahmen in Höhe von 1,6 Milliarden Euro, was einem Wachstum von 41 Prozent gegenüber dem Vorjahr bedeuten würde. Doch des einen Freud, ist des anderen Leid. Aufgrund der verstärkten Tablet Nachfrage wird der Notebook-Markt wohl um rund 2,2 Prozent schrumpfen.

Quelle: Bitkom

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.