1. Startseite
  2. News
  3. Marktanalyse: Wachstum im Ultrabook-Markt soll sich im Jahr 2013 verdoppeln

Ultrabooks wecken bei den Notebook-Herstellern große Hoffnungen, doch die von Intel angestrebten Absatzzahlen werden in diesem Jahr wohl weit verfehlt. Intel hatte bei der Vorstellung der Ultrabook-Kategorie noch einen Anteil von 40 Prozent am Gesamtmarkt für 2012 angestrebt. Vor kurzem äußerte sich IDC-Analyst Jay Chou zur aktuellen Lage und sagte aus, im Jahr 2012 werden nur insgesamt eine Millionen Ultrabooks abgesetzt. Dies entspräche einem Anteil von nur 0,4 Prozent und wäre ein echter Flop für Intel. Kurz nach der Aussage revidierte Chou die Angaben, da die Daten noch unvollständig waren.

Auch das Marktforschungsinstitut Gartner nahm zu dem Thema Stellung und sprach davon, dass die Ultrabooks inklusive Apples Macbook Air Modellen nur rund 5 Prozent vom Gesamtmarkt ausmachen werden. Von taiwanischen Notebook-Herstellern will der Branchendienst Digitimes nun erfahren haben, dass die Unternehmen für das Jahr 2013 mit doppelt so großen Stückzahlen rechnen und derzeit ihre Produktpalette umstellen. Dabei sollen rund zehn Prozent der ausgelieferten Geräte dem Intel Ultrabook-Konzept folgen.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.