1. Startseite
  2. News
  3. Marktanalyse: Lenovo neue Nummer Eins im PC-Markt

Das Wachstum des weltweiten PC-Markts ist seit dem zweiten Quartal 2012 zum Stillstand gekommen. Viele Verbraucher seien angesichts der schwierigen Wirtschaftslage weiterhin zurückhaltend. Die Marktforschungsinstitute Gartner und IDC haben nun die aktuellen Zahlen zum dritten Quartal 2012 veröffentlicht. Nach den neuesten Berechnungen konnte sich der chinesische PC-Hersteller Lenovo erstmals an die Spitze der Weltrangliste kämpfen und damit das US-Unternehmen Hewlett-Packard überholen. Das hat seit 2006 kein anderer Hersteller geschafft. Im dritten Quartal konnte Lenovo 13,77 Millionen Geräte absetzen, während HP im selben Zeitraum auf nur 13,55 Millionen Einheiten kam.

An dritter Stelle folgt Dell mit 9,22 Millionen verkauften Geräten, gefolgt von Acer mit 9,63 Millionen und ASUS mit 6,38 Millionen. Somit hält Lenovo nun einen Marktanteil von 15,7 Prozent und HP sichert sich 15,5 Prozent am Gesamtmarkt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gewann Lenovo 9,8 Prozent, während HP 16,4 Prozent abtreten musste. Trotz der guten Nachrichten für Lenovo ist der Markt weiterhin geschwächt. Insgesamt wurden im dritten Quartal nur 87,5 Millionen Desktops, Notebooks und Netbooks weltweit verkauft. Im dritten Quartal 2011 waren es noch 95,4 Millionen, was einem Rückgang von 8,3 Prozent entspricht. Tablets und Smartphones sind von dieser Analyse ausgeschlossen.

Quelle: IDC, Gartner

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.