1. Startseite
  2. News
  3. MacBook Air 2018: Apple verlötet Speicher, macht Akku austauschbar

MacBook Air 2018: Apple verlötet Speicher, macht Akku austauschbar (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Nicht günstig, aber schick: Apple verkauft seit wenigen Tagen das neue MacBook Air mit 13,3 Zoll Retina-Display, Core i5 CPU und Touch ID.

Die Reparaturspezialisten von iFixit haben sich Apples neues MacBook Air näher angesehen und einer ausführlichen Inspektion hinsichtlich Reparaturfreundlichkeit unterzogen. Beim „Tear Down“ zeigte sich unter anderem, dass Apple bei seinem neuesten Consumer-Notebook SSD und Arbeitsspeichermodule fest verlötet. Allerdings vermeldet iFixit Positives für den Fall eines Akku-Defekts.

In inzwischen gewohnter Manier setzt Apple auch beim MacBook Air 2018 auf diverse nicht vom Nutzer oder dritten Reparaturdienstleistern austauschbare Komponenten. Das ist bei den aktuellen Laptop-Reihen MacBook- und MacBook Pro nicht anders. Bei der vorherigen MacBook Air Generation ließ sich immerhin die SSD durch ein Upgrade-Kit von Zubehörherstellern, das einen speziellen Adapter beinhaltete, austauschen.

Trotz dieser Erkenntnisse konnte iFixit Apple aber auch Fortschritte in Sachen Reparierbarkeit attestieren. So sieht das kalifornische Unternehmen beim neuen MacBook Air etwa davon ab, den Akku fest zu verkleben. Außerdem ist der Energiespeicher relativ unkompliziert zu erreichen und erfordert für einen Austausch nicht den Wechsel des gesamten oberen Bereichs des Notebooks inklusive Tastatur wie es beispielsweise beim 15 Zoll MacBook Pro der Fall ist. Eine weitere positive Maßnahme auf diesem Feld ist laut den Reparaturexperten, dass Apple nun den Wechsel einzelner Thunderbolt 3 Ports ermöglicht.

Auf Grundlage der beim Tear Down gesammelten Erkenntnisse vergibt iFixit 3 von 10 möglichen Punkten für die Reparaturfreundlichkeit des MacBook Air 2018. Das ist eine klare Steigerung im Vergleich zu diversen 1-Punkt-Bewertungen in diesem Bereich für andere aktuelle Mobilgeräte aus dem Hause Apple.

Apple hatte das MacBook Air 2018 während einer Veranstaltung in New York, USA am 30. Oktober 2018 vorgestellt und bietet das 13 Zoll Notebook seit dem 07. November 2018 unter anderem auf dem deutschen Markt zum Kauf an. Die Preise hierzulande starten bei 1349 Euro für eine Konfiguration mit Intel Core i5 Dual-Core-Prozessor, 8 Gigabyte RAM und 128 Gigabyte PCIe-SSD.

Quelle: iFixit