1. Startseite
  2. News
  3. Logitech: GoogleTV-Projekt und Set-Top Box Revue eingestellt

Das Unternehmen hatte die All-In-One-Lösung in Amerika auf den Markt gebracht und anfangs mit hohen Verkaufszahlen gerechnet. Der Verkaufspreis lag zum Launch bei 299 US-Dollar, wurde aber bereits kurzer Zeit später auf 249 US-Dollar reduziert, da die scheinbar unfertige Software-Lösung zum Ladenhüter mutierte. In einer Telefonkonferenz sprach Unternehmenschef Guerrino De Luca deutliche Worte. So sei Revue „ein gigantischer Fehler“ gewesen und es gäbe keine weiteren Pläne zur Einführung neuer Geräte als Ersatz für die Revue-Reihe.

Bereits Ende Juli musste man sich eingestehen, dass man mit dem Gerät wirtschaftlich auf keinen grünen Zweig kommen wird. Bis Ende März soll das Kapitel nun abgeschlossen werden. Das Projekt verursachte im ersten Quartal 2011 einen Verlust von 34 Millionen US-Dollar und der zu diesem Zeitpunkt zuständige CEO Gerald P. Quindlen, welcher sich stark für das Projekt eingesetzt hatte, zog die Konsequenzen daraus und verließ das Unternehmen.

Quelle: The Verge

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.