1. Startseite
  2. News
  3. Liefervolumen von Quad-Core Notebooks soll bis 2016 vervierfacht werden

Aufgrund der immer weiter steigenden Nachfrage nach Smartphones und Tablets, hat die PC-Branche in den Marktsegmenten Desktop-PC und Notebooks momentan einen schweren Stand. Viele Leute, die vor der Entscheidung stehen ein neues Gerät anzuschaffen, greifen derzeit lieber zu den deutlich kostengünstigeren Smartphones und Tablets. Im dritten Quartal 2012 verminderte sich das Liefervolumen für Notebooks im Vergleich zum dritten Quartal 2011 um 11,6 Prozent. Bereits 2013 sollen mehr Tablets als Notebooks verkauft werden.

Die Hersteller wollen gegensteuern und setzen auf stärkere Notebooks mit Quad-Core Prozessoren. Einer aktuellen Analyse von IHS iSuppli zur Folge, soll sich das globale Liefervolumen für Notebooks mit 4-Kern-Prozessoren bis zum Jahr 2016 vervierfacht haben, was einer Stückzahl von rund 179 Millionen Geräten entspräche. Für dieses Jahr rechnet man mit 48 Millionen Quad-Core Notebooks, was einen Marktanteil von 22 Prozent bedeuten könnte. Vor allem im Einsteigerbereich sollen zukünftig deutlich leistungsfähigere Quad-Cores eingesetzt werden, um die Attraktivität gegenüber Tablets zu steigern. Durch die höhere Leistungsfähigkeit sollen Kunden animiert werden etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen und lieber zu einem Notebook zu greifen. Zukünftig sollen gut ausgestattete Notebooks bereits ab unter 700 US-Dollar zu haben sein.

Quelle: IHS

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.