1. Startseite
  2. News
  3. LG wird das G7 ThinQ am 2. Mai 2018 vorstellen

LG wird das G7 ThinQ am 2. Mai 2018 vorstellen (Bild 1 von 1)Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
G-Serie: Entgegen früheren Spekulationen schickt LG seine in Europa bekannteste Smartphone-Reihe nicht in den Ruhezustand, sondern wird in drei Wochen das G7 ThinQ präsentieren.

LG hat heute nun den offiziellen Präsentationstermin für sein nächstes Flaggschiff-Smartphone genannt und dabei auch gleich die offizielle Gerätebezeichnung verraten: Wie es die Gerüchteküche zuletzt bereits prophezeit hatte, wird das Smartphone LG G7 ThinQ heißen und die Vorstellung soll verteilt auf zwei Launch-Events - eines in New York, USA und eines in Seoul, Südkorea - am 2. beziehungsweise 3. Mai 2018 über die Bühne gehen.

Mit einem Blog-Post verrät LG nicht nur den Termin der großen Enthüllung sowie die Namen seines neuesten High-End-Smartphones, sondern versucht auch, den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung speziell auf den Namenszusatz ThinQ zu lenken. Das südkoreanische Unternehmen fasst unter dem Überbegriff ThinQ nämlich die eigenen Bemühungen beziehungsweise Software-Entwicklungen auf dem Feld der künstlichen Intelligenz (KI) zusammen.

Zum Mobile World Congress 2018 im vergangenen Februar hatte LG erstmals ein Smartphone mit ThinQ im Namen lanciert, das V30S ThinQ. Als besondere Features auf Basis von KI-Technologien dieses Modells bewirbt der Hersteller unter anderem „Voice AI“ und „Vision AI“. Hinter diesen Begriffen verbergen sich eine „smartere“ Sprachsteuerung sowie verschiedene Verfahren zur Erhöhung des Nutzerkomforts bei Bedienung der Kamera-App.

Da sich LG dafür entschieden hat, auch dem neuesten Modell in seiner G-Serie den Namenszusatz ThinQ zu spendieren, ist davon auszugehen, dass das kommende Flaggschiff des Herstellers mindestens mit zum V30S ThinQ ebenbürtigen Software-Features aufwarten können wird. Die jüngsten durchgesickerten Details brachten eine dedizierte Hardware-Taste für derlei KI-Technologien ins Spiel. Davon abgesehen wird dasSmartphone allem Anschein nach ein nahezu randloses Display mit abgerundeten Ecken und Notch sowie einen Fingerabdruckscanner und ein Dual-Kamera-System auf der Rückseite mitbringen.

Die restlichen technische Daten des kommenden LG G7 ThinQ sind im Augenblick noch etwas vage. Die Gerüchteküche rechnet unter anderem mit einem Qualcomm Snapdragon 845, 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher, was glaubwürdig erscheint. Im hart umkämpften Markt der Android-Flaggschiffe würde sich das Smartphone diesbezüglich aber nicht von Konkurrenten wie dem Huawei P20, dem Sony Xperia XZ2 oder dem Samsung Galaxy S9 abheben können.

Hier ein vermeintlich offizielles Pressefoto, das das LG G7 ThinQ in mehreren unterschiedlichen Farbvarianten zeigt:

Quelle: LG, Android Headlines