1. Startseite
  2. News
  3. LG stellt klar: LG G5 besitzt ein Aluminium-Chassis mit Grundierung und Farbe

LG hat sich zur Diskussion um das Gehäuse seines neuen Flaggschiff-Smartphones G5 geäußert. Den Angaben des Herstellers nach brauchen sich potentielle Käufer des G5 keine Sorgen zu machen, da das Smartphone wie angekündigt ein robustes Metall-Unibody-Chassis bietet.Bildquelle: LG
Fotogalerie (1)
LG G5: Das High-End-Smartphone mit Metall-Chassis verbirgt seine Antennenstreifen unter einer Schicht aus Grundierung und Farbe.

Abermals war es pünktlich zum Marktstart eines Smartphones soweit, dass sich selbsternannte Experten daranmachten, die Beschaffenheit beziehungsweise Stabilität des Gerätegehäuses auf eher rabiate Art und Weise genauer unter die Lupe zu nehmen. So sorgten die Youtuber von JerryRigEverything in den letzten Tagen für eine Kontroverse, indem sie mit einem Messer die Rückseite des Metallgehäuses des neuen LG G5 bearbeiteten und dabei eine Farbschicht abschaben konnten. Vorschnell wurde diese Erfahrung so interpretiert, dass das Chassis des Flaggschiff-Produkts von LG zum Teil aus Plastik bestehen und somit gar nicht so hochwertig verarbeitet sein würde wie es der südkoreanische Hersteller bei der Vorstellung zum MWC 2016 angepriesen hatte. Die darauf folgenden Diskussionen waren zumindest so weitreichend, dass sich LG mittlerweile zu einer Stellungnahme genötigt sah.

Vorne weg sollte für alle potentiellen Käufer des LG G5 gleich mal Entwarnung gegeben werden: Das Smartphone besteht keinesfalls teilweise aus Kunststoff. Es gibt aber ein paar interessante Design-Entscheidungen von LG zu berichten. Wie der Hersteller gegenüber PhoneArena erläuterte, befindet sich unter der farbigen Lackierung des Geräts keine Kunststoffschicht, sondern eine mit Metallpartikeln durchsetzte Grundierung, die die Farbe auf dem Aluminium hält. Das Geräte-Chassis selbst besteht aus einem druckgegossenem Aluminium-Unibody für den die Aluminiumlegierung LM201b verwendet wird, die unter anderem auch in der Automobil- und Flugzeugindustrie zum Einsatz kommt.

Durch die Verwendung der Kombination aus Metalllegierung, Grundierung und Farbe hat LG außerdem eine Möglichkeit gefunden, die Antennenstreifen, die um das Gehäuse herumgeführt werden müssen, im Gegensatz zu einigen Konkurrenten am Markt unsichtbar zu halten. Über das taktile Feedback, das der Nutzer beim Anfassen des G5 nun verspürt, kann also zweifellos diskutiert werden, aber zugleich steht außer Frage, dass LG eine respektable Designentscheidung getroffen hat. Die Südkoreaner merken zudem an, dass es schlicht und einfach falsch sei, zu behaupten, das G5 bestehe nicht komplett aus Metall, da dies ja auch nicht von Autos oder Flugzeugen, die farbig angestrichen wurden, behauptet werde.

Ungeachtet der Diskussion um die exakte Beschaffenheit des Gehäuses hat das LG G5 ohnehin noch ganz andere innovative Features zu bieten. So verfügt das Smartphone beispielsweise über einen im aktuellen Smartphone-Markt einzigartigen "Magic Slot", der unter anderem dazu genutzt werden kann, den Akku zu wechseln oder aber auch den Funktionsumfang des Smartphones mit unterschiedlichen Modulen zu erweitern.

In Südkorea und den USA ist das LG G5 seit Ende vergangener Woche erhältlich. Im deutschen Handel sollte das Smartphone im Laufe der nächsten zwei Wochen verfügbar sein.

Quelle: PhoneArena

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.