1. Startseite
  2. News
  3. LG: Gaming-Flachmann X-Note P330 für 1.200 US-Dollar in Korea gelistet

Mit dem X-Note P330 bläst LG zum Angriff auf die Elite der Subnotebooks. Es handelt sich um einen indirekten Nachfolger des 2008 erschienenen LG P310, der mit starker Anwendungs- und Grafikleistung überzeugen konnte. Bereits zur IFA sprachen wir mit LG über das nun gelistete P330-Modell.

Neben einem Intel Core i5-2435M einer 3,0 GHz Taktung will LG eine Nvidia Geforce GT 555M in das schmale 12-Zoll Gehäuse mit einem 13,3-Zoll IPS-Display und 4 GB Arbeitsspeicher packen. In der Basisvariante steht als Speicherlösung eine 640 GB Festplatte mit integrierten 4 GB Flash-Speicher zur Verfügung.

In einer zweiten Konfiguration wird eine Intel Core i7-2640M CPU angegeben, welche eine Taktrate von 3,5 GHz bietet und über 8 GB RAM, eine 64 GB SSD und 750 GB HDD verfügt. Das LG X-Note P330 soll nicht schwerer als 1,7 Kilogramm sein und eine Akkulaufzeit von bis zu sechseinhalb Stunden bieten. Dafür soll die integrierte Nvidia Optimus Technologie sorgen, welche automatisch zwischen der dedizierten Nvidia-GPU und der im Prozessor enthaltenen Intel HD Graphics 3000 umschaltet. Serienmäßig werden alle Varianten des LG X-Note P330 mit USB 3.0, HDMI, VGA, Ethernet und USB 2.0 ausgestattet.

Unklar ist noch wie viel der 13,3-Zoller kosten soll. Der koreanische Preis für die Variante mit Intel Core i5 Prozessor ist mit umgerechnet 1.200 US-Dollar angegeben. Es ist aber wahrscheinlich, dass dieser für den amerikanischen und europäischen Markt angepasst wird, um mit den dort vertretenden Subnotebooks konkurrieren zu können. Einen Erscheinungstermin konnte uns LG nicht nennen.

Quelle: InnoMart, Engadget

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.