1. Startseite
  2. News
  3. LG erweitert die L-Serie um zwei weitere Einsteiger-Smartphones

Die beiden neuen Smartphones der L-Serie von LG.Bildquelle: LG
Fotogalerie (3)
Erweiterung der L-Serie: LG wird die beiden Smartphones auf der IFA 2014 erstmals genauer vorstellen.

Optisch erinnern die beiden Neuzugänge der L-Serie von LG an das aktuelle Flaggschiff LG G3, besonders das etwas größere und teurere LG G Bello. Die L-Serie beherbergt die preiswerteren Einsteiger-Geräte, allerdings verabschiedet man sich mit dem LG L Bello und LG L Fino von der Namensgebung mit Nummern. Ob die neue Namenswahl viel besser ist sei einmal dahin gestellt, für den Endkunden erschließt sich zumindest nicht welches der beiden Smartphones teurer ist oder ein größeres Display aufweist.

Ausgestattet sind die Smartphones mit dem bekannten Rear-Key, was bedeutet, dass keine zusätzlichen Tasten an der Seite oder Front nötig sind. Somit kann der eigentliche Bildschirm einen Großteil der Gehäusefront beanspruchen, wodurch das Verhältnis von Display zur gesamten Gehäusefront profitiert. Beiden Modellen spendiert LG eine Kamera mit 8 Megapixel auf der Rückseite und die dazugehörigen Software-Features, die bereits vom LG G3 bekannt sind. Anwender können also direkt mit einem Touch auf den Bildschirm ein Motiv scharfstellen und gleichzeitig ein Foto schießen. Mit der Kamera werden auch die beliebten Selfies zum Kinderspiel. Dazu muss lediglich die Hand vor die Linse gehalten und geöffnet und geschlossen werden, anschließend wird ein Countdown von drei Sekunden bis zum Schnappschuss ausgelöst. Knock Code gehört ebenso zum Softwareumfang dazu, auch das bekannte QuickCircle Case wird für das L Bello und L Fino erhältlich sein.

LG L Fino
Das LG L Fino besitzt ein 4,5-Zoll Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixel (207ppi). Verbaut ist ein noch unbekannter Quad-Core-Prozessor mit 1,2 GHz Taktfrequenz, womöglich der bestens bekannte Qualcomm Snapdragon 400. Diesem stehen 1 GB Arbeitsspeicher und 4 GB Flashspeicher zur Seite. Die Hauptkamera kann Fotos mit maximal 8 Megapixel aufnehmen, die Frontkamera bietet VGA-Qualität. Der Akku wird eine Kapazität von 1.900 mAh aufweisen und im Gehäuse mit einer Tiefe von 11,9 mm Platz finden. LG wird Android in der Version 4.4.2 vorinstallieren. Mobile Datenverbindungen sind maximal mit 3G-Geschwindigkeit (21Mbps) möglich, eine LTE-Unterstützung fehlt. Das LG L Fino wird in den Farben Weiß, Schwarz, Gold, Rot und Grün ab Ende September für eine unverbindliche Preisempfehlung von 179 Euro in Deutschland erhältlich sein.

LG L Bello
Beim LG L Bello bekommt man einen 5-Zoll großen Bildschirm präsentiert, welcher eine Auflösung von 854 x 480 Pixel aufweisen kann. Die Pixeldichte liegt hier somit etwas niedriger, bei 196ppi. Beim Arbeitsspeicher gibt es keine Unterschiede, dieser ist auch beim Bello 1 GB groß, dafür ist der interne Flashspeicher mit 8 GB doppelt so groß. Der Prozessor wird etwas schlagkräftiger sein, denn das Quad-Core-Modell wird mit 1,3 GHz unterwegs sein. Bei der Kamera gibt es ebenfalls kleine Unterschiede, LG erwähnt beim L Bello explizit den Autofokus bei der 8 Megapixel-Kamera, dieser Hinweis fehlt entweder beim günstigeren Fino oder aber die dortige Kamera bietet diese Funktion nicht an. Die Frontkamera des größeren Neuzugangs fertigt Fotos mit einer 1 Megapixel-Auflösung an. Der Akku im 10,7 mm schlanken Smartphone bietet eine Kappazität von 2.540 mAh. LTE gibt es auch hier nicht, es gibt also maximal 3G-Speed. Ende Oktober wird das LG L Bello in den Farben Weiß, Schwarz und Gold in Deutschland für eine unverbindliche Preisempfehlung von 189 Euro auf den Markt kommen.

Update - 16:20 Uhr: Auf Nachfrage bestätigte uns LG, dass bei beiden Modellen der Akku austauschbar sein wird. Weiterhin bieten die Smartphones einen Steckplatz für eine MicroSD-Karte, womit sich der Speicherplatz auch nachträglich erweitern lässt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.