1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo Yoga Tablets mit Quad-Core Prozessor und Multimode-Design offiziell vorgestellt

Lenovo Yoga Tablets mit Quad-Core Prozessor und Multimode-Design offiziell vorgestellt (Bild 1 von 7)Bildquelle: notebookinfo | st
Fotogalerie (7)
Ab November erhältlich: Die Lenovo Yoga Tablets im 8- und 10-Zoll Format mit Quad-Core Prozessor und IPS-Display.

Die Gerüchte rund um neue Tablets aus dem Hause Lenovo haben sich heute bestätigt. Der notebookinfo.de Redaktion wurde in Mailand (Italien) das 8-Zoll große Lenovo Yoga Tablet 8 sowie die 10-Zoll Fassung Lenovo Yoga Tablet 10 vorgeführt. Beide Formfaktoren arbeiten mit Google Android 4.2.2 Jelly Bean und einer Display-Auflösung von 1.280 x 800 Pixel (IPS). Angetrieben werden die so genannten Multimode-Tablets von einem 1,2 GHz starken MediaTek MT8125 Quad-Core Prozessor samt 1 GB Arbeitsspeicher. Für eine mögliche 3G-Variante wird dann der baugleiche MediaTek MT8389 verwendet. Der interne Flash-Speicher beträgt wahlweise 16 GB beziehungsweise 32 GB. Per MicroSD-Karte kann dieser um bis zu 64 GB erweitert werden. Weitere, technische Merkmale sind die WLAN 802.11n sowie Bluetooth 4.0 Konnektivität und ein mögliches Upgrade auf ein UMTS / 3G Modul. Lenovo verspricht bei beiden Yoga Tablets eine Akkulaufzeit von bis zu 18 Stunden. Das wird von den 6.000 mAh (8-Zoll) bzw. 9.000 mAh (10-Zoll) Batterien ermöglicht. Parallel dazu ist es möglich externe Devices – zum Beispiel Smartphones – über den Tablet-Akku aufzuladen. Die Verbindung hierfür erfolgt klassisch über Micro-USB 2.0.

Tipp: Eine ausführliche Bildergalerie, eine erste Einschätzung und unser Hands-On Kommentar findet ihr in einem zusätzlichen Artikel zum Lenovo Yoga Tablet 10.

Beim Gehäuse setzt Lenovo auf eine Kombination aus Aluminium und Kunststoff, wobei der Großteil dem Leichtmetall gewidmet wurde. Wie von der Yoga Notebook-Serie bekannt, können die Yoga Tablets durch den aufklappbaren Standfuß in drei Modi verwendet werden. Entweder man hält das Tablet klassisch in der Hand, oder setzt auf den sogenannten Stand- bzw. Tilt-Mode. Letztere eigenen sich besonders gut bei der Wiedergabe von Filmen oder Spielen. Gut platziert wurden auch die Stereolautsprecher, die ähnlich wie bei HTC in Richtung Nutzer ausgerichtet sind. Die Qualität des HTC BoomSound wird zwar nicht erreicht, dafür heben sie sich aber von anderen Konkurrenten positiv ab. Das Gewicht ist mit 401 Gramm (8-Zoll) bzw. 605 Gramm (10-Zoll) vertretbar. Vor allem durch das Zylinder-Design sind die Android-Tablets bequem auch über eine längere Zeit mit einer Hand bedienbar.

In Hinsicht auf Zubehör kann für das Lenovo Yoga Tablet 10 ein magnetisches Bluetooth Tastatur-Cover erstanden werden, dass sich praktisch mit dem Gehäuse verbindet und gleichzeitig das Display schützt. Ähnlich wie bei Apple und Microsoft legt sich das Yoga Tablet schlafen, sobald das Cover über den Bildschirm geschoben wird. Entsprechend wacht das Gerät auf, wenn man es wieder entfernt. Für die 8-Zoll Variante gibt es dieses Cover nicht. Aufgrund der Bluetooth-Technik kann die Tastatur allerdings auch dort genutzt werden. Beide Varianten erhalten hingegen so genannte „Fashion Sleeves“ – Transporthüllen in verschiedenen Farben. Mit einem separat erhältlichen Dongle könnt ihr außerdem eine Miracast-Verbindung hinzufügen.

Preislich landet man beim Lenovo Yoga Tablet 8 bei 229 Euro. Das Lenovo Yoga Tablet 10 hingegen wird 299 Euro kosten. Für das Bluetooth Keyboard-Cover legt man optional weitere 99 Euro auf den Tisch. In Europa sind die beiden Modelle ab Anfang November erhältlich. Parallel zum Start der neuen Tablets hat sich Lenovo Hollywood-Star Ashton Kutcher ins Boot geholt. Dieser soll nicht nur als Testimonial für die neuen Produkte auftreten sondern auch aktiv Einfluss auf die Entwicklung nehmen. Stefan Engel, General Manager bei Lenovo D-A-CH, betonte, dass Kutcher sogar die Entwicklungsstätten in China besucht und eine beratende Tätigkeit ausübt. Zudem könnte es bald spezielle Gerätschaften geben, welche einen entsprechenden Kutcher-Brand tragen werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.