1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo kündigt neun brandneue ThinkPad-Notebooks mit Windows 10 an

Lenovo kündigt neun brandneue ThinkPad-Notebooks mit Windows 10 an (Bild 1 von 3)Bildquelle: Lenovo
Fotogalerie (3)
ThinkPad-Familie: Lenovo stellte heute neun Notebook-Modelle vor, die allesamt mit einem Precision-Touchpad und ganz ohne Bloatware daherkommen.

Lenovo hat kurz vor dem Start der Consumer Electronics Show (CES) 2017 insgesamt neun brandneue ThinkPad Laptops angekündigt, die allesamt mit Intels aktuellen Prozessoren der 7. Core-Generation alias Kaby Lake ausgestattet sind. Mit dabei sind Modelle einer überarbeiteten T- und L-Serie sowie der X270 und Yoga 370 Reihe.

Zwei wichtige Gemeinsamkeiten haben all die verschiedenen Neuvorstellungen von Lenovo. Zum einen sind sie alle sogenannte "Signature" PCs, was bedeutet, dass sie ganz ohne irgendwelche unnötige, vom Hersteller vorinstallierte Software und Werbe-Tools ausgeliefert werden. In Zeiten von Horrormeldungen über Sicherheitsrisiken durch auf PCs mitgelieferter Schadsoftware sicherlich eine gute, werbewirksame Entscheidung. Lenovo verspricht eine saubere Windows 10 Installation sowie lediglich die ein oder andere nützliche App. Davon abgesehen stattet der chinesische Hersteller seine neuen Geräte wo möglich mit Precision-Touchpads aus, die für eine deutlich verzögerungsfreiere, flüssigere und angenehmere Maussteuerung sorgen sollen.

Lenovo ThinkPad Yoga 370
Das ThinkPad Yoga 370 verfügt über ein 13,3 Zoll großes Full-HD-Display, bis zu 16 Gigabyte DDR4-RAM und 1 Terabyte SSD-Speicher sowie die in Intels Kaby Lake CPUs integrierte Grafikeinheit vom Typ HD Graphics 620. Hinzu kommen bis zu 10 Stunden Akkulaufzeit und Unterstützung für das Thunderbolt 3 Interface mit USB Typ-C Ports, wobei sich an einem solchen Anschluss bis zu zwei 4K-Monitore betreiben lassen.

Das ThinkPad Yoga 370 wird laut Herstellerangaben ab März 2017 zu Preisen ab 1264 US-Dollar in den USA erhältlich sein.

Lenovo ThinkPad T470
Beim neuen ThinkPad T470 handelt es sich um ein klassisches 14 Zoll Business-Notebook, das sowohl äußerst robust sein als auch mit gängigen Sicherheits- und Management-Funktionen aufwarten soll.

Zu den Merkmalen des Laptops neben Intels Kaby Lake Chips gehören ein 14 Zoll Full-HD-Display, bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM, eine Nvidia GeForce 940MX Grafiklösung, Unterstützung für Thunderbolt 3, bis zu 18 Stunden Akkulaufzeit und Windows 10 Pro.

Das ThinkPad T470 will Lenovo in den USA ab Februar 2017 zu Preise ab 914 US-Dollar anbieten.

Lenovo ThinkPad T570
Der größere Bruder des T470 ist das ThinkPad T570. Dieser Business-Laptop wartet mit sehr ähnlichen Eigenschaften auf, verfügt aber über ein 15,6 Zoll großes Display, das es wahlweise mit einem Full-HD-Touchscreen oder mit einem "normalen" 4K-Panel zu kaufen geben wird.

Im Vergleichen zu seinem direkten Vorgängermodell verspricht Lenovo beim T570 eine Gewichtsreduktion um 8 Prozent und ein um 10 Prozent flacheres Chassis. Das Notebook wird im März 2017 zu Preisen ab 909 US-Dollar im US-Handel erhältlich sein.

Lenovo ThinkPad T470s
Eine leichtere und schlankere Variante des T470 ohne dedizierte Grafikeinheit ist das neue ThinkPad T470s. Laut Herstellerangaben ist dieses Notebook 19 Millimeter dick und bringt nur rund 1,3 Kilogramm auf die Waage. Das 14 Zoll Display des Geräts löst wahlweise mit 1080p oder 1440p auf, wobei jedoch nur die Full-HD-Variante zusätzlich auch als Touchscreen-Option angeboten wird.

Des Weiteren spricht Lenovo von bis zu 10,5 Stunden Akkulaufzeit, bis zu 24 Gigabyte DDR4-RAM, Unterstützung für Thunderbolt 3 sowie Windows 10 Home oder Pro.

Das Thinkpad T470s wird im Februar 2017 zu Preisen ab 1099 US-Dollar auf dem US-Markt erscheinen.

Lenovo ThinkPad T470p
Die letzte neue T470-Ausführung ist schließlich das ThinkPad T470p. Dieses Business-Notebook ist mit rund 1,8 Kilogramm Gewicht schwerer als das T470s und wirft eine Nvidia GeForce 940MX mit bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM in die Waagschale. Die verfügbaren Display-Konfigurationen entsprechen denen des T470s, also Full-HD, Full-HD mit Touch und WQHD.

Das T470p unterstützt im Gegensatz zum T470 und T470s allerdings kein Thunderbolt 3 und bietet keine USB Typ-C Anschlüsse. Stattdessen sind an dem Notebook drei USB 3.0 Ports in Standardgröße zu finden. Laut Lenovo wird das ThinkPad 470p in den USA ab März 2017 zu Preisen ab 1049 US-Dollar zu kaufen sein.

Lenovo ThinkPad 13
Beim ThinkPad 13 handelt es sich um ein relativ günstiges Notebook der Business-Klasse, das mit vorinstalliertem Windows 10 Pro erhältlich sein wird und insbesondere für kleine Unternehmen oder Stunden interessant sein soll. Das 13,3 Zoll Gerät verfügt über ein Full-HD-Touchscreen und USB Typ-C Port(s), letztere unterstützen allerdings nicht die Thunderbolt 3 Technologie.

Im Chassis des ThinkPad 13 finden neben einem Intel Kaby Lake Prozessor bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM und bis zu 512 Gigabyte SSD-Speicher Platz. Das Notebook wird ab Januar 2017 zu Preisen ab 674 US-Dollar in den USA erhältlich sein.

Lenovo ThinkPad L470
Mit den neuen L-Serie ThinkPads richtet sich Lenovo an Verbraucher oder Enterprise-Kunden, die nach wie vor ein Notebook mit verschiedenen älteren Schnittstellenstandards benötigen. Das L470 ist ein 14 Zoll Gerät mit HD- oder Full-HD-Display, das sowohl ohne als auch mit dedizierter Grafikeinheit angeboten wird und mit einem VGA- sowie einem Ethernet-Port aufwartet. Komplettiert wird die Ausstattung durch bis zu 32 Gigabyte DDR4-RAM und bis zu 1 Terabyte Festplattenspeicher beziehungsweise einer bis zu 256 Gigabyte fassenden SSD, drei USB 3.0 Anschlüssen und einem 4-in-1-Kartenleser.

Das ThinkPad L470 wird laut Hersteller in den USA im März 2017 zu Preisen ab 779 US-Dollar erscheinen.

Lenovo ThinkPad L570
Eng verwandt mit dem L470 ist das neue ThinkPad L570. Das 15,6 Zoll Notebook wird ebenfalls mit einem 720p oder einem 1080p Panel erhältlich sein, bietet aber aufgrund der größeren Abmessungen unter anderem einen vierten USB 3.0 Port und einen mini DisplayPort. Im Gehäuse des L570 verbaut der Hersteller zwar keine dedizierte Grafiklösung, dafür aber eine bis zu 512 Gigabyte große SSD oder eine 1 Terabyte Festplatte.

Das ThinkPad L570 wird Lenovo ebenfalls im März 2017 in den US-Handel bringen. Die Preise sollen dann bei 909 US-Dollar beginnen.

Lenovo ThinkPad X270
Zum Schluss noch ein potentielles Highlight. Das neue ThinkPad X270 ist laut Lenovo ein 12,5 Zoll Business-Notebook, das darauf getrimmt wurde, besonders lange im Außeneinsatz durchzuhalten. Der Hersteller spricht von über 20 Stunden Laufzeit, die durch die beiden unterstützten Akku-Packs realisiert werden können.

Das 12,5 Zoll Display des rund 1,3 Kilogramm leichten X270 wird sich entweder in einer HD- oder eine Full-HD-Variante mit Touch-Unterstützung ordern lassen. Zudem zur Ausstattung des Geräts gehören werden 4, 8 oder 16 Gigabyte DDR4-RAM, eine bis zu 2 Terabyte fassende Festplatte oder eine 512 Gigabyte SSD.

Lenovo plant, das neue ThinkPad X270 ab März 2017 zu Preisen ab 909 US-Dollar im US-Handel zu vertreiben.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.