1. Startseite
  2. News
  3. Lenovo: Kein Interesse, ein Windows 10 Smartphone zu bauen

Lenovo: Kein Interesse, ein Windows 10 Smartphone zu bauen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Microsoft
Fotogalerie (1)
Quo vadis: Die Perspektive von Microsofts Windows 10 als überlebensfähiger Mobile-Plattform erscheint derzeit ungewisser denn je.

Lenovo hat wohl auch in absehbarer Zukunft keinerlei Ambitionen, ein neues Smartphone mit Windows Mobile als Betriebssystem zu entwickeln. Das jedenfalls lässt sich aus einer kürzlich gemachten Aussage eines hochrangiger Manager des chinesischen Konzerns schlussfolgern. Der Grund dafür ist aber offenbar nicht unbedingt der, den informierte Kreise erwarten würden.

Wie The Register berichtet, sprach Lenovos Chief Operating Officer (COO) Gianfranco Lanci auf dem Canalys Channel Forum 2016. Dabei ließ der Manager unter anderem durchblicken, dass sein Unternehmen nicht etwas die Dominanz von Android und iOS, sondern in erster Linie Microsofts eigenes Vorgehen und Auftreten verantwortlich für die fehlenden neuen Windows-Phones auf dem Markt macht. Aber warum ist das so? Nun, den Angaben von Lanci nach hat es der Redmonder Softwareriese offenbar einfach nicht geschafft, Vertrauen unter Herstellern für Windows 10 Mobile als echte Alternative zu Android aufzubauen. Der COO hält es sogar für wahrscheinlich, dass Microsoft das Smartphone in nicht allzu ferner Zukunft gar nicht mehr mit einer eigenen Plattform unterstützen wird.

Diese Einschätzung des Lenovo-Managers steht allerdings klar einer Aussage entgegen, die Microsofts Terry Myerson, seines Zeichens immerhin Chef der Windows und Geräte Sparte, im vergangenen April machte. In einer internen E-Mail, deren Inhalt unter anderem Windows Central vorlag, versprach Myerson den Microsoft-Mitarbeitern und -Partner, dass das Unternehmen überzeugt von Windows 10 für Smartphones sei und die Plattform über viele Jahre hinweg unterstützen wolle. Außerdem stellte er neue Geräten mit kleinem Display und ARM-Prozessor in Aussicht.

Konkret getan hat sich seit den durchgesickerten Aussagen von Myerson bekanntlich noch nichts hinsichtlich neuer Windows-Phones. Das höchste Gefühle stellen die seit geraumer Zeit kursierenden Spekulationen über ein Surface-Phone dar, das irgendwann 2017 auf den Markt kommen soll. Außerhalb Microsofts Hallen ist die Unterstützung für Windows Mobile allerdings praktisch nicht mehr existent und der Markt teilt sich auf in eine schier endlose Flut von Android-Geräten sowie Apples iPhones mit iOS im Hochpreissegment.

Quelle: The Register

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.