1. Startseite
  2. News
  3. Keynote: Alle Gerüchte rund um Apple iPhone 5S, iPhone 5C, iPad 5, Macbook Pro & Livestream

Keynote: Alle Gerüchte rund um Apple iPhone 5S, iPhone 5C, iPad 5, Macbook Pro & Livestream (Bild 1 von 6)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (6)
Spannung: Tim Cook wird heute ab 19 Uhr die Keynote zur nächsten iPhone-Generation abhalten.

Derzeit basieren alle Informationen im Netz auf Gerüchten und aufgetauchten iPhone-Gehäusen aus China. Apple bestätigte oder kommentierte keine dieser angeblichen Leaks. Noch vor der Keynote heute um 19 Uhr haben wir für euch alle gängigen Gerüchte zusammengefasst.

Apple iPhone 5S
Nahezu sicher ist, dass Apple das neue iPhone 5S vorstellen wird. Das Design wird gegenüber dem iPhone 5 gar keine bis wenige Veränderungen aufweisen. Und während Fans auf einen größeren Bildschirm hoffen, rechnen Insider nicht mit einer Anhebung der Displaydiagonale. Auch in Sachen Auflösung wird Apple seinem Retina-Programm treu bleiben. Aufgebohrt werden könnten allerdings die rückseitige Kamera und der Prozessor. Es ist ein 13 Megapixel Sensor und ein neuer Apple A7 Chip im Gespräch. Weniger stark halten sich die Gerüchte rund um NFC und einen Fingerabdruck-Scanner. Eine Verlängerung der Akkulaufzeit und Systemleistung scheint das Hauptthema zu sein.

Apple iPhone 5C
Ein weitaus günstigeres Modell aus Plastik soll mit dem iPhone 5C erscheinen. Ähnlich wie die Differenz zwischen iPad 4 und iPad mini könnten sich hier Abstriche in Sachen Leistung, Displayauflösung und Funkstandards kenntlich machen. Ein iPhone 5 kostet bei Apple derzeit über 650 Euro. Das iPhone 5C allerdings könnte schon bei einem Preispunkt ab 300 Euro starten. Im Netz kursieren vom neuen Gehäuse bereits einige Hands-On Videos, aufgenommen anhand von Dummys. Aus Apples Sicht wäre der Einsatz älterer Prozessoren, zum Beispiel dem A5 Chip, interessant.


Apple iPad 5 / iPad Mini 2
Obwohl Insider mit einem Fokus auf die neuen iPhone-Modelle rechnen, könnten auch neue Tablets vorgestellt werden. Den Gerüchten nach wird Apple den Displaygrößen von 9,7 Zoll für das iPad 5 und 7,9 Zoll für das iPad Mini 2 treu bleiben. Man munkelt, dass auch die Mini-Fassung demnächst auf ein Retina-Display setzen wird. Außerdem soll sich das komplette Line-Up der Designsprache des iPad Minis anpassen. Sprich: Leichter, dünner und weniger kantig. Auch hier ist ein neuer Apple A7 oder gar A7X Chip an der Tagesordnung aktueller Gerüchte. Ob man die Kameras überarbeiten wird und zum Beispiel auf 8 Megapixel geht, steht in den Sternen.

Apple Macbook Pro
Nachdem bereits das Apple Macbook Air ein Update auf die 4. Generation Intel Core Prozessoren erhalten hat, wird dieser Schritt nun auch für die Macbook Pro und Macbook Pro Retina Reihe erwartet. Vor wenigen Wochen erhielten auch die Standard-Voltage-Prozessoren der Intel Core i5 Haswell-Serie Einzug in die Notebookwelt. Bisher stand der Fokus bei Intel auf ULV-Chips und Quad-Core Prozessoren für Gaming- und Multimedia-Notebooks. Apple wird sich dem Ultrabook-Wahn wohl nicht verschreiben, denn der würde voraussetzen, dass man unter anderem einen Touchscreen verbaut. Bis dato sah Apple bei der Macbook-Reihe keinen positiven Nutzen dafür. Vor allem, weil man iOS als Full-Touch-Betriebssystem und Mac OS X als produktives Maus/Tastatur/Touchpad Modell aufstellt. Viele Änderungen werden also nicht erwartet. Eine längere Akkulaufzeit und verbesserte Funkmodule könnten eine Rolle spielen.

Apple iOS 7 / Mac OS 10.9 Mavericks
Aktuell befinden sich die beiden Betriebssystem für iPhone, iPod, iPad und Macbook noch in der Beta-Phase für Entwickler. Man kann allerdings davon ausgehen, dass Apple heute Abend auch hier einen finalen Erscheinungstermin nennen wird. Beide OS-Varianten sind schon weit fortgeschritten und bieten vor allem im Bereich von iOS 7 eine komplett neue User-Experience. Das so genannte Flat-Design und Verbesserungen beim Multitasking sollen die Nutzung von Apples Touch-Geräten revolutionieren. Mac OS X hingegen setzt auf Produktivität. So führt man zum Beispiel Tags ein, um zwischen privaten und geschäftlichen Daten besser zu trennen und sich von komplizierten Ordner-Strukturen zu verabschieden. Außerdem wird die Verknüpfung mit sozialen Netzwerken und den mobilen Geräten verbessert.

Livestream
Bisher hat Apple keinen eigenen Livestream angekündigt. Zur WWDC hatte man noch Apple TV Besitzern die Möglichkeit gegeben die Keynote live zu verfolgen. Bis dato ist im Interface der Media-Station kein entsprechender Menüpunkt zu finden. Sollte dieser erscheinen, werden wir euch an dieser Stelle erneut auf dem Laufenden halten. Ansonsten empfehlen wir die gängigen englischsprachigen Blogs zu nutzen, die vor Ort sind. Wir werden euch zeitnah mit News und Bildmaterial versorgen, sobald die Keynote beginnt.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.