1. Startseite
  2. News
  3. Kein Snapdragon 810: Samsung setzt im Galaxy S6 ausschließlich auf die eigenen Exynos Prozessoren

Neue Hinweise auf dem Hardware im Nachfolger des Galaxy S5.Bildquelle: Samsung
Fotogalerie (1)
Prozessorenprobleme: Da es zu einer Überhitzung beim Snapdragon 810 gekommen sein soll, will Samsung diesen nicht länger im Galaxy S6 verbauen.

Das neue Top-Modell von Qualcomm ist der Snapdragon 810, welcher unter anderem auch im LG G Flex 2 zu finden sein wird. Insider hatten sich gegenüber Bloomberg dahingehend geäußert, dass Samsung diesen Prozessor aufgrund von Problemen mit der Hitzeentwicklung bei internen Tests nicht einsetzen wird. Allerdings hatte sich Qualcomm erst Anfang Dezember zu Wort gemeldet und bekannt gegeben, dass es keinerlei Temperaturprobleme oder sonstige Macken mit dem Prozessor geben würde. Der Einsatz im neuesten Smartphone von LG legt eigentlich ebenfalls nahe, dass es kein grundsätzliches Problem mit dem Highend-Chip geben sollte.

Offiziell gab es zu den Meldungen bei Bloomberg noch keinen Kommentar, weder von Samsung noch von Qualcomm. Klar ist aber, dass es für Qualcomm ein Rückschlag wäre, wenn sich Samsung gegen den Snapdragon 810 entscheiden sollte. Das Galaxy S6 als neues Flaggschiff würde demnach auf einen von Samsung entwickelten Exynos Prozessor setzen. Welches Modell dabei genau zum Einsatz kommen soll, ist aber zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Womöglich wird man dies auch erst bei der offiziellen Präsentation des Samsung Galaxy S6, eventuell zum MWC 2015 im März erfahren. Das Samsung Galaxy S6 soll weiterhin eine neue Version der eigenen TouchWiz-Oberfläche mitbringen. Diese soll weniger überladen und deutlich schneller und Hardwareschonender zu Werke gehen als die bisherigen Versionen der häufig kritisierten UI.

Quelle: Bloomberg

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.