1. Startseite
  2. News
  3. Kein Bedarf: Mozilla stellt Firefox für Windows 8 Touchscreen ein

Firefox für Metro: Mozilla stellt die Entwicklung mit sofortiger Wirkung einBildquelle: Mozilla
Fotogalerie (1)
Mozilla: Die Touchscreen-Version von Firefox wird nicht weiterentwickelt

Bereits letzte Woche hat Johnathan Nightingale nach einem eigenen Blog-Eintrag seinen leitenden Entwicklern die Anweisung gegeben, die Metro-Version von Firefox nicht weiterzuentwickeln. Gegründet wurde das „Firefox for Metro“-Team erst im Jahr 2012. In der Entwicklungs-Phase von Firefox für Metro hat sich das Team angesehen, wie Metro von den Kunden angenommen wird. „Wie wir das sehen, ist die Akzeptanz bei den Nutzern sehr mau“, kommentiert Nightingale die Beobachtungen. „An einen normalen Tag haben mehrere Millionen Nutzer Vorab-Versionen von Firefox für den Desktop getestet. Aber wir haben niemals mehr als 1.000 Nutzer feststellen können, die die Metro-Variante von Firefox ausprobiert haben“, ergänzt Nightingale.

Man habe also entscheiden müssen, ob man eine Metro-Version ohne die üblichen Tests in einer realen Umgebung herausbringen möchte, was dazu führen würde, das viele Fehler erst später entdeckt und dann aufwendig behoben werden müssten. Ein Release ohne diese Nacharbeiten sei keine Option, weil herausgegebene Produkte immer bis zum Ende mit Service versehen werden. Man wolle sich also nicht auf diese Schlacht einlassen, die viel Geld kosten und gleichzeitig nur wenige Kunden erreichen würde. Also habe man die Version verworfen. Natürlich seine man sich der Gefahr bewusst, dass Metro eines Tages den Durchbruch erleben könnte, man konzentriere seine Bemühungen aber aktuell lieber auf Bereiche, in denen auch die Nutzer unterwegs sind.

Quelle: Mozilla

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.