1. Startseite
  2. News
  3. iPhone 7: Mehrere neue Foto-Leaks zeigen Kamera-Änderungen

Erneut sind Fotos aufgetaucht, die klare Eindrücke vom Industriedesign und den Kamera-Modulen der vermeintlich Bildquelle: notebookinfo.de
Fotogalerie (1)
iPhone 2016: In Sachen Design wird es in diesem Jahr wohl keine Überraschung von Apple geben, dafür aber bei der Kamera-Technik.

Das Durchsickern von Vorabinfos und etwas unscharfen Fotos zur später in diesem Jahr erwarteten iPhone-Line-up geht weiter. Die französische Webseite NowhereElse.fr hat Aufnahmen in die Finger bekommen, die nicht nur Äußerlichkeiten verraten, sondern auch sehr wahrscheinlich Rückschlüsse auf die Kamera-Hardware der diesjährigen iPhone-Modelle zulassen. Auch wenn sich die Design-Änderungen der vermeintlich "iPhone 7" und "iPhone 7 Plus" genannten Smartphones im direkten Vergleich mit dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus wie erwartet in Grenzen halten, sind auf den Fotos einige deutlich erkennbare Unterschiede auszumachen.
[/HTML]

Die Neuerungen beginnen bei den nicht mehr quer über die Gehäuserückseite verlaufenden Antennenstreifen und reichen bis zu den Aussparungen der ebenfalls dort zu findenden Kameramodule. Wie schon bei früheren Leaks angedeutet, wird das Dual-Kamera-System offenbar wirklich dem 5,5 Zoll großen iPhone 7 Plus vorbehalten bleiben. Erkennbar ist darüber hinaus, dass auch das 4,7 Zoll iPhone eine neue Kamera besitzen wird. Auf dem Bildmaterial ist die Form des Kamera-Moduls des kleineren Modells ganz klar eine andere als bei aktuellen iPhone-Modellen und die Kamera sitzt zudem näher am Gehäuserand.

Zu den Aufnahmen von NowhereElse.fr gesellen sich außerdem Fotos, die von FirstShotz veröffentlicht wurden. Auch sie sollen das Gehäuse des iPhone 7 zeigen und wollen beweisen, dass dem Smartphone tatsächlich der 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss fehlt. Jeweils links und rechts neben dem Lightning-Port sitzt an der Unterseite dafür nun ein Lautsprecher.
[HTML]


Wie immer im Falle derartiger Leaks gilt auch diesmal: Vor einer offiziellen Ankündigung des Herstellers lässt sich nichts davon zweifellos verifizieren. Zudem kommen die Fotos aus etwas dubiosen Quellen, die Apples chinesischer Zuliefererkette nahestehen. Nichtsdestotrotz spricht aber sehr viel dafür, dass sie ein korrektes Bild von dem zeichnen, was wir von der nächsten iPhone-Generation erwarten dürfen. Vor allem, weil sie genau dieselben Inhalte transportieren, über die schon in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder berichtet worden war. Hinzu kommt mittlerweile, dass die Serienfertigung der neuen iPhones nun angelaufen sein oder zumindest kurz vor dem Start stehen müsste, da nur so ausreichende Stückzahlen rechtzeitig zum vermuteten Marktstart im Herbst gewährleistet werden können. Das Auftauchen der vielen Foto-Leaks in diesen Tagen ist sicherlich kein Zufall.

Sofern bei der Produktion alles nach Plan läuft, sollte Apple die neue iPhone-Generation wieder im September offiziell enthüllen. Das wichtigste Ausstattungsmerkmal wird dann wohl die verbesserte Kameratechnik sein, das äußere Erscheinungsbild aber dem iPhone 6 beziehungsweise 6s stark gleichen. Ein komplett neues iPhone-Design soll Apple erst für das Jahr 2017, in dem das iPhone seinen 10. Geburtstag feiern wird, vorbereiten.

Quelle: NowhereElse.fr, FirstShotz

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.