1. Startseite
  2. News
  3. iPhone 7 & 7 Plus: Bug kann Kopfhörer-Remote lahmlegen

iPhone 7 & 7 Plus: Bug kann Kopfhörer-Remote lahmlegen (Bild 1 von 1)Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
iPhone-Kopfhörer: Apples Zukunft ist drahtlos, im Hier und Jetzt sorgen aber Kabel und Anschlüsse noch für Ärger.

Wenige Tage nach der dem Verkaufsstart von iPhone 7 und iPhone 7 Plus machen erste Nutzer auf einen Bug im Netz aufmerksam, der bei der Nutzung von Kopfhörern am Lightning-Port auftreten kann. Den vorliegenden Informationen nach funktionieren die physikalischen Bedienelemente an den mitgelieferten EarPods oder auch von über den Lightning-zu-3,5mm-Adapter angeschlossenen Drittanbieter-Headsets plötzlich nicht mehr, wenn das Display für mindestens fünf Minuten deaktiviert und zugleich keine Musik abgespielt wird. Allerdings muss angemerkt werden, dass das beschriebene Problem offenbar nicht bei allen Geräten sowie bei einigen Nutzern nur sporadisch auftritt.

Aufgrund der Art des Problems und dem teils nur sporadischen Auftreten ist gut möglich, dass viele Nutzer den Fehler gar nicht bemerken, obwohl er auch ihr Gerät betrifft. Nicht alle Kopfhörer haben schließlich Tasten, über die sich ein Anruf annehmen oder die Musikwiedergabe steuern lässt. Wer allerdings bemerkt, dass eben diese Tasten nicht mehr reagieren, der kann sich im Augenblick damit behelfen, die Drittanbieter-Kopfhörer oder EarPods vom iPhone 7 beziehungsweise 7 Plus ab- und wieder anzustöpseln.

Apple selbst hat sich zu diesem Problem glücklicherweise bereits geäußert und eine Lösung im Zuge eines kommenden Updates angekündigt. In der Stellungnahme gegenüber Business Insider wurde das Unternehmen jedoch nicht konkret bei der Erläuterung des Bugs und nannte auch keinen Termin für die Bereitstellung des Fixes.

Quelle: Business Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.