1. Startseite
  2. News
  3. iPhone 6s & 6s Plus: Bug sorgt für falsche Akkuanzeige - Apple arbeitet an Lösung

pples aktuelle Flaggschiff-Smartphones iPhone 6s und iPhone 6s Plus haben derzeit mit einem ärgerlichen Bug zu kämpfen, der im Akkubetrieb zu einer inkorrekten Darstellung der restlichen Batteriekapazität führen kann.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Ungewissheit auf Reisen: Ein Zeitzonenwechsel führt bei iPhone 6s und 6s Plus derzeit zu Problemen mit der Akkuanzeige.

Apple arbeitet derzeit daran, einen Software-Fehler auszumerzen, der auf iPhone 6s und iPhone 6s Plus dazu führen kann, dass die Akkuanzeige in Prozent falsch dargestellt wird. Genauer gesagt aktualisiert sich vorliegenden Informationen nach die Prozentangabe auf den betroffenen Geräten während der Nutzung nicht so wie eigentlich erwartet, was Anwendern folglich einen völlig falschen Eindruck von ihrer noch verfügbaren Akkukapazität gibt.

In einem Support-Dokument geht Apple bereits etwas näher auf die Problematik ein. So soll der Fehler, der schließlich zur inkorrekten Akkuanzeige führt, im Großen und Ganzen nur dann auftreten, wenn Nutzer entweder manuell eine neue Zeitzone auf ihrem Gerät einstellen, oder die Zeitzone während einer Reise automatisch vom iPhone gewechselt wird. Als vorübergehende Lösung für das Ärgernis empfiehlt Apple daher, zunächst das Smartphone neu zu starten und danach unter Einstellungen > Allgemein > Datum & Uhrzeit sicherzustellen, dass dort „Automatisch einstellen“ für das Festlegen der Uhrzeit aktiviert ist.

Wie sich die Fehlerbeschreibung liest, ist anzunehmen, dass sich das Problem mit der unzuverlässigen Akkuanzeige relativ zügig durch eine Softwareaktualisierung von Apple beheben lässt. Der kalifornische Konzern bereitet derzeit sowohl iOS 9.2.1 als auch iOS 9.3 zur Veröffentlichung vor und zumindest in einem dieser Updates sollte der passende Bugfix enthalten sein.

Nutzer, die Probleme mit der Akkuanzeige auf iPhone 6s und 6s Plus haben ohne sich irgendwelchen Änderungen im Bereich der Zeitzone bewusst zu sein, bittet Apple um Kontaktaufnahme.

Quelle: Apple

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.