1. Startseite
  2. News
  3. iPhone 5s/5c: Apple lässt seine neuen Smartphones für etwa 170 Euro pro Stück fertigen

Wenn Apple neben Produktmarketing und -design etwas besonders gut kann, ist es das optimierte Produzieren lassen der Hardware. Damit verdient sich der US-Hersteller schon seit vielen Jahren regelmäßig eine goldene Nase, wie die Quartalszahlen immer wieder belegen. Daher ist es kaum verwunderlich, dass das Marktforschungsunternehmen IHS herausgefunden hat, dass die maximalen Produktionskosten des iPhone 5s (mit 64 Gigabyte Speicher) bei etwas über 160 Euro liegen. Davon entfallen 156 Euro auf das eingesetzte Material, die Fertigung selbst kostet beim iPhone 5s acht und die des iPhone 5c etwa fünf Euro.

Damit lässt sich das iPhone 5s in den Apple-Fabriken sogar etwas günstiger produzieren als die Vorgängerversion iPhone 5, das mit gut 150 Euro zu Buche schlägt. Die teuerste Komponente der iPhone-Modelle ist wie üblich das Display, dessen Materialkosten bei gut 30 Euro liegen sollen. Ansonsten sind iPhone 5 und 5s auf etwa demselben Kostenniveau, bis auf den Fingerabdrucksensor (5 Euro), den etwas teureren A7-Prozessor (14 Euro) und neue Speicherchips.

Quelle: AllThingsD

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.