1. Startseite
  2. News
  3. iOS 9.3 Update: Apple muss nachbessern - Link-Problem noch ungelöst

Nachdem Apple vor rund einer Woche iOS 9.3 für kompatible iPhones und iPads zum Download freigegeben hat, sind mittlerweile zwei gravierende Probleme ans Licht gekommen. Zumindest für Nutzer, deren Gerät sich nicht mehr aktivieren ließ, gibt es nun Abhilfe.Bildquelle: Apple
Fotogalerie (1)
Update-Sorgen: Seit der Veröffentlichung von iOS 9.3 haben einige iPhone- und iPad-Nutzer mit Problemen zu kämpfen.

Apple verteilt derzeit eine aktualisierte Version von iOS 9.3, die einen Fehler behebt, der auf älteren iPad- und iPhone-Modellen zu Aktivierungsproblemen führen konnte. Zugleich existiert allerdings ein weiteres ärgerliches Problem im Zusammenhang mit der neuesten iOS-9-Ausgabe, das Apple bislang noch nicht lösen konnte: Zahlreiche Nutzer klagen darüber, dass sich seit dem Update auf iOS 9.3 Web-Links in mehreren Apps nicht mehr öffnen lassen, was besagte Apps dann häufig einfrieren lässt oder sie zum Absturz bringen kann.

Build 13E237 von iOS 9.3 steht ab sofort für das iPad Air und ältere kompatible iPad-Modelle sowie das iPhone 5s und ältere iPhones zum Download bereit. Diese Ausgabe des Betriebssystems ist laut Apple von dem Fehler bereinigt, der dazu führen konnte, dass einige der besagten Geräte nach der Aktualisierung auf iOS 9.3 auf dem Aktivierungsbildschirm hängen blieben und nicht mehr genutzt werden konnten. Für das iPad Air 2 gib es bereits seit einigen Tagen die Build 13E236 von iOS 9.3, die sich ebenfalls dieses Fehlers annimmt.

Alle Nutzer, die von dem beschriebenen Problem betroffen sind, sollen laut Apple ihr Gerät erst einmal mit Hilfe von iTunes zurückzusetzen und danach die neuste iOS 9.3 Version installieren. Wie dieser Prozess im Detail funktioniert, beschreibt der Hersteller auf dieser Support-Webseite.

Das zweite derzeit bekannte größere Problem, das mit den Änderungen von iOS 9.3 in Verbindung zu stehen scheint, betrifft wie eingangs erwähnt das Öffnen von Web-Links. Nutzerberichten beispielsweise im offiziellen Apple Support Forum nach kann es auf iPhones und iPads sowohl in Apples eigenen Apps wie Safari, Mail oder Notizen als auch Drittanbieter-Anwendungen wie Google Chrome dazu kommen, dass Links nicht geöffnet werden und die verwendete App abstürzt oder einfriert. An dieser Stelle ist jedoch auch wichtig, zu erwähnen, dass dieses Problem offensichtlich nicht bei allen Nutzer auftritt. Es könnte also für Apple nicht so leicht sein, die Ursache für den Fehler zu finden. Klar ist zumindest, der Hersteller ist sich eigenen Angaben nach dem Problem bewusst und arbeiten an einer Lösung. Die Frage ist somit nur, wie schnell diese bereitgestellt werden kann.

Quelle: Apple #1, Apple #2, Apple Insider

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.