1. Startseite
  2. News
  3. Intel Sandy Bridge: Die zweite Generation Core i

Intel hat in Las Vegas offiziell die zweite Generation der Core-i-Prozessorfamilie vorgestellt. Insgesamt wird es 20 verschiedene Versionen geben.

Neu ist neben den Prozessoren des Typs Core i3, i5 und i7 auch deren integrierte Grafikeinheit Intel HD. Diese ist komplett neu konzipiert und soll deutlich schneller rechnen können als der Vorgänger. Besonderen Nutzen sollen daraus 3D-Spiele und FullHD-Videos ziehen können. Gleichzeitig hat Intel den Stromverbrauch der Prozessoren gesenkt.

Neu ist der Einsatz der Insider getauften Technik. Sie integriert Kopierschutz in Videostreams und ermöglicht, Filme in FullHD über das Internet anzusehen.

Intel hat in diesem Zusammenhang Partnerschaften mit Filmanbietern wie beispielsweise Warner Bros. geschlossen und geht davon aus, dass entsprechende Filmangebote im ersten Quartal auf den Markt kommen.

Die dort angebotenen Filme lassen sich nur mit Notebooks betrachten, die einen der neuen Intel-Prozessoren besitzen.

Integriert ist auch die neue Technologie WiDi 2.0 zum kabellosen Videotransfer an Fernseher. Sie gestattet das Übertragen von FullHD-Videos aus dem Internet oder von DVD und Blu-ray auf kompatible Fernsehgeräte.

Verbessert hat Intel zudem Tuboboost. Die Version 2.0 soll die leistungsabhängige Nutzung der Prozessorkerne effizienter machen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.