1. Startseite
  2. News
  3. Intel: Rekordumsatz von 54 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011

Intels Chief Financial Officer Stacy Smith erklärte, alle Unternehmensbereiche seien 2011 gewachsen. Das PC-Geschäft konnte um 17 Prozent gegenüber dem Vorjahr zulegen. Für 2012 sollen vor allem die Ultrabooks als Wachstumsmotor ein ähnlich gutes Ergebnis einfahren. Die Geräte sollen noch leichter, dünner, ausdauernder und vor allem preiswerter und damit attraktiver werden.

Für das letzte Quartal 2011 habe Intel vielversprechende Tendenzen im Ultrabookmarkt feststellen können. Die vielen mobilen Internet-Geräte stärkten auch das Geschäft der Data Center Group.

Da die Nachfrage in Europa und Nordamerika auf hohem Niveau stagniere, wird Intel auch die Wachstumsmärkte stärker ansprechen. Mit der steigenden Kaufkraft in China und Indien würden PCs erschwinglicher werden. Die Flut in Thailand und die resultierende Knappheit an Festplatten habe laut Smith nur wenig Auswirkungen auf die PC-Verkäufe gehabt. Abverkäufe aus Lagern konnten die Knappheit kompensieren, drückten aber ein wenig auf den Umsatz.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.