1. Startseite
  2. News
  3. Intel plant wohl baldige Vorstellung von Core i9 CPUs für Notebooks

Intel plant wohl baldige Vorstellung von Core i9 CPUs für Notebooks (Bild 1 von 1)Bildquelle: Intel
Fotogalerie (1)
Core i9 Reihe: Erst vor einigen Monaten für den High-End-Desktop-Markt vorgestellt, scheint Intel die Marke Core i9 demnächst auch im Notebook-Segment einführen zu wollen.

Die Analyse-Software für Computer-Hardware AIDA64 verrät in einer aktuellen Beta-Ausgabe die Bezeichnungen diverser bislang nicht offiziell vorgestellter Intel-Prozessoren der Core i 8000er Reihe (8. Core Generation) und sogar auch der noch weitgehend mysteriösen Core i 9000er Familie. Aus der Masse der CPU-Namen ragt aus Sicht von Notebook-Enthusiasten einer heraus, der Core i9-8950K.

Wie der Modellname mit dem Buchstaben „K“ am Ende verrät, wird es sich beim Core i9-8950HK um eine übertaktbare CPU und außerdem den ersten Vertreter der Core i9 Reihe für Notebooks handeln. Intel hat die Core i9 Marke zusätzlich zu den bekannten Reihen Core i3, i5 und i7 erst früher in diesem Jahr eingeführt, damit aber ausschließlich besonders leistungsfähige High-End-Desktop-CPUs mit 10 bis 18 Kernen bezeichnet.

Den Angaben der Webseite Videocardz nach dürfte es sich bei dem erwähnten Core i9-8950HK für Notebooks allerdings nicht um ein Core i9 Modell mit 10 oder mehr Kernen handeln, da dies auf dem aktuellen Stand der Fertigungstechnik kaum auf vernünftige Art und Weise, sprich mit einer für mobile Endgeräte vertretbaren Relation aus Energieeffizienz und Leistung, zu realisieren wäre. Vielmehr gibt es Hinweise, dass diese Core i9 Prozessorreihe für Laptops wie die im vergangenen Oktober auf dem Markt eingeführten Desktop-Prozessoren der 8. Core Generation (zum Beispiel Core i7-8700K) auf der Coffee Lake Architektur basieren und mit sechs Kernen sowie 12 Threads aufwarten werden.

Mit welcher TDP (Thermal Design Power) und mit welchem maximalen Basis- beziehungsweise Turbo-Takt die kommenden Core i9 Prozessoren für Notebooks - oder ganz im speziellen der Core i9-8950K - arbeiten werden, ist bis auf Weiteres noch unbekannt. Nicht ganz klar ist außerdem, ob auch all die kommenden Core i7 und i5 H-Modelle für Notebooks sechs Kerne - und bis zu 12 Threads - bieten werden. Dies liegt aber nahe, da im Notebook-Segment aktuell bereits 15 Watt CPUs der Kaby Lake Refresh Reihe mit vier Kernen und bis zu acht Threads angeboten werden. In jedem Fall muss allerdings davon ausgegangen werden, dass Intel die Taktraten seiner leistungsfähigsten kommenden Mobil-CPUs im Vergleich zu den aktuell erhältlichen Core i5 und i7 Coffee Lake Chips für den Desktop deutlich reduzieren musste, um die TDP auf ein für Notebook-Bedingungen angemessenes Level von rund 45 Watt zu senken.

Die Verwirrung rund um Intels bevorstehende CPU-Enthüllungen macht schließlich komplett, dass sich in der Beta (Version 5.92.4397) von AIDA64 zudem Hinweise auf erste Core i Prozessoren der 9000er Familie finden. Es kann derzeit allerdings nur gerätselt werden, was sich hinter diesen CPU-Bezeichnungen verbirgt. Möglich ist, dass der Chipgigant damit bereits die relativ baldige Einführung erster Ice Lake Prozessoren im fortschrittlicheren 10nm+ Fertigungsprozess andeutet. Ebenso möglich wären 10nm CPUs auf Basis der Cannon Lake Familie, von denen es bislang jedoch hieß, sie würden nur als energieeffiziente Chips für Mobilgeräte auf den Markt kommen.

Bei der großen Mehrheit der restlichen neu aufgeführten Prozessoren dürfte es sich um Coffee Lake (14nm Prozess) basierte CPUs mit zwei, vier oder sechs Kernen handeln, von denen wiederum die meisten gemäß ihrer Modellbezeichnung (zum Beispiel Core i3 8000T oder Core i5 8400T) für den Einsatz in Desktop-PCs ausgelegt zu sein scheinen. Intel könnte gleich zum Auftakt des Jahres 2018, im Rahmen der CES in Las Vegas, eine offizielle Ankündigung dieser Chips vornehmen und somit auch für mehr Klarheit diesbezüglich sorgen.

Im Folgenden der relevante Auszug aus dem Changelog von AIDA64 (Beta-Version 5.92.4397):
„- identification of Intel Core i7-8000H Series (aka Coffee Lake-H MB)
- identification of Intel Core i9-8000H Series (aka Coffee Lake-H MB)
- identification of Intel Xeon E-21xx(G) (aka Coffee Lake-S WS)
- identification of Intel Xeon E-21xxM (aka Coffee Lake-H WS)
- Intel Processor Number detection for Celeron G4900, G4900T, G4920, G4930, G4930T, G4950
- Intel Processor Number detection for Core i3-8000, 8000T, 8020, 8020T, 8100T, 8120, - 8120T, 8300T, 8320, 8320T, 9000, 9000T, 9100, 9100T, 9300, 9300T
- Intel Processor Number detection for Core i5-8300H, 8400B, 8400H, 8400T, 8420, 8420T, 8500, 8500B, 8500T, 8550, 8650, 8650K, 9400, 9400T, 9500, 9600, 9600K
- Intel Processor Number detection for Core i7-8670, 8670T, 8700B, 8700T, 8750H, 8850H
- Intel Processor Number detection for Core i9-8950HK
- Intel Processor Number detection for Pentium Gold G5400, G5400T, G5420, G5420T, G5500, G5500T, G5600, G5600T, G5620“

Quelle: AIDA64, Videocardz

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.