1. Startseite
  2. News
  3. Intel plant neue Hardware-Grundlage für Chromebooks

Neben Netbooks mit Windows oder Linux Betriebssystem tummeln sich seit einigen Wochen so genannte Chromebooks im Handel. Diese werden mit dem Google Chrome OS ausgeliefert, welches oft als Online-Betriebssysteme betitelt wird.

Während aktuelle Geräte mit Intels Atom Plattform arbeiten, will der Prozessor-Riese auch in diesen Geräten seine aktuelle Sandy Bridge Plattform in Form von Intel Core iX-CPUs sehen. Hersteller sollen mit Einkaufsrabatten von bis zu 20 Prozent gelockt werden. Für Endverbraucher heißt das eine deutliche Preiserhöhung mit dem Überschreiten der magischen 500 US-Dollar Grenze. Hier überlegen Interessenten zwei Mal ob sie nicht lieber zu einem günstigen Notebook mit einem vollwertigen Betriebssystem wie Windows 7 greifen.

Im vierten Quartal 2011 soll die Auslieferung beginnen und neben Samsung und Acer soll auch Asus Interesse gezeigt haben. Sollten keine Komplikationen auftreten, könnten wir Anfang 2012 mit generalüberholten Chromebooks rechnen.

Quelle: DigiTimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.