1. Startseite
  2. News
  3. Intel: Nächste Ultrabook-Generation soll deutlich mehr Marktanteil erringen

Als Intel 2011 die neue Marke der Ultrabooks einführte, kündigte der ehemalige Intel-Manager Sean Maloney an, dass bis Ende 2012 40 Prozent aller verkauften Notebook-Modelle ein Ultrabook sein werden. Nun, knapp eineinhalb Jahre später, ist Intel von diesem Ziel noch weit entfernt. Trotz einer groß angelegten Werbekampagne im Fernsehen und im Internet bei der Intel hunderte Millionen Dollar in die Hand nimmt, hat es für das optimistische Ziel nicht ganz gereicht. Zwar erfreuen sich die Ultrabook wachsender Beliebtheit, aber der Markt für Notebooks stagniert seit geraumer Zeit.

Wie der Branchendienst Digitimes nun aber berichtet, will Intel sein 40 Prozent Ziel mit den Nachfolgermodellen schaffen. Kernstück ist dabei die nächste Prozessorgeneration in Form der neuen "Haswell" Architektur. Diese soll im zweiten Quartal 2013 auf den Markt kommen und mit noch niedrigerem Energieverbrauch und einer damit verbundenen, höheren Akkulaufzeit glänzen. Die Quelle auf die sich Digitimes bezieht sagt weiter, dass sich bis zum Erscheinen der neuen Generation das Windows 8 Betriebssystem weitestgehend integriert haben wird und die Ultrabooks die Chance haben bis zum Ende des Jahres 2013 auf einen Marktanteil von 40 Prozent zu kommen.

Quelle: Digitimes

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.