1. Startseite
  2. News
  3. Intel: Ivy Bridge Auslieferung könnte sich verzögern [Update]

Kurz vor dem offiziellen Start der neuen Ivy Bridge Prozessorgeneration erreichen uns Neuigkeiten vom Branchendienst Digitimes. So soll Intel frühestens Ende Juni mit der Auslieferung großer Stückzahlen an seine Hardwarepartner beginnen. Ursprünglich war der Launch bereits Ende 2011 angedacht, musste aber aufgrund von Fertigungsschwierigkeiten verschoben werden.

Zwar wird Intel an dem Release im April festhalten, allerdings werden in den ersten drei Monaten nur geringe Stückzahlen verfügbar sein. Dieses Vorhaben würde den meisten Herstellern sehr entgegen kommen. Aufgrund schwacher Verkaufszahlen sind die Lager noch prall gefüllt mit den Sandy Bridge Vorgängern.

Die Aussage von Digitimes ist allerdings mit Vorsicht zu genießen. Bereits vor Wochen begann die Auslieferung der Prozessoren an die Hersteller und Händler, um eine möglichst umfassende Verfügbarkeit zu gewährleisten. Apple hingegen dürfte über die momentane Entwicklung nicht erfreut sein. Durch die Verschiebung bedingt könnte auch die Einführung neuer Mac-Modelle um Monate zurück geworfen werden.

Update 20.02.2012
Einem Bericht des TechBlogs VR-Zone zufolge werden die Desktop- und die mobilen Quadcore-Prozessoren der Ivy Bridge Generation wie geplant im April erscheinen. Aufgrund hoher Stückzahlen der Sandy Bridge CPUs in den Lagern bei Intel, den Herstellern und den Händlern soll die Verzögerung ausschliesslich die Dualcore-Prozessoren betreffen. Ein konkretes Datum für den Release ist noch nicht bekannt.

Update 27.02.2012
Sean Maloney, Vorsitzender von Intel China, bestätigte die Verzögerung am Rande des MWC in Barcelona. Grund für die Verschiebung des Launch vieler Modelle von April auf Juni sei der 22nm Fertigungsprozess. Am Termin der Verfügbarkeit im 2. Quartal hält Intel aber fest.

Quelle: Digitimes, VR, Financial

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.