1. Startseite
  2. News
  3. Intel Haswell: Neue Dual-Core und Ultrabook-Prozessoren offiziell vorgestellt

Die neuen Chips der 4. Generation Intel Core Prozessoren unterteilen sich in die Kategorien Mobile M, Mobile U und Mobile Y. Grundlegend macht diese Einteilung klar, mit welchem Energieverbrauch und mit welcher Leistung man als Nutzer rechnen kann. Erste Notebooks, Ultrabooks und evtentuell Tablets mit den neuen Dual-Core Prozessoren werden in den nächsten Wochen erwartet.

Intel Haswell M-Prozessoren
Die Zweikern-Varianten der M-Serie sind für klassische Einsteiger-, Multimedia- und High-End-Notebooks im 13- bis 17-Zoll Format gedacht. Sie weisen alle einen maximalen Stromverbrauch von 37 Watt auf und verwenden einen L3 Cache von 3 MB bis 4 MB. Als Grafiklösung setzt man auf die Intel HD Graphics 4600. Unterschiede gibt es lediglich in den Taktraten des Prozessors und der Grafikeinheit. Zudem werden die neuen Intel Core i3 Prozessoren weiterhin nicht über die Intel Turbo Boost Technologie verfügen und somit keine variable Taktrate zeigen. Die Prozessoren verfügen allerdings über die Hyper Threading Funktion und können somit zwei weitere Rechenkerne simulieren.

Intel HD Graphics 4600
- Intel Core i7-4600M (2,9 bis 3,6 GHz)
- Intel Core i5-4330M (2,8 bis 3,5 GHz)
- Intel Core i5-4300M (2,6 bis 3,3 GHz)
- Intel Core i5-4200M (2.5 bis 3,1 GHz)
- Intel Core i3-4100M (2,5 GHz)
- Intel Core i3-4000M (2,4 GHz)

Intel Haswell U-Prozessoren
Vor allem für Ultrabooks geeignet, verbrauchen die Intel Core i5 und Intel Core i3 Prozessoren der neuen U-Serie maximal 15 Watt und bieten ebenfalls wie die M-Serie einen L3 Cache von 3 MB bis 4 MB. Je nach Chip kommen entweder die Intel HD Graphics 5000 oder die Intel HD Graphics 4400 zum Einsatz. Intel Turbo Boost 2.0 beschränkt sich auch hier auf die Intel Core i5 Modelle. Core i3 Prozessoren profitieren lediglich von Hyper Threading.

Intel HD Graphics 5000
- Intel Core i7-4650U (1,7 bis 3,3 GHz)
- Intel Core i7-4550U (1,5 bis 3,0 GHz)
- Intel Core i7-4500U (1,8 bis 3,0 GHz)
- Intel Core i5-4350U (1,4 bis 2,9 GHz)
- Intel Core i5-4250U (1,3 bis 2,6 GHz)

Intel HD Graphics 4400
- Intel Core i5-4200U (1,6 bis 2,6 GHz)
- Intel Core i3-4100U (1,8 GHz)
- Intel Core i3-4010U (1,7 GHz)
-
Intel Haswell Y-Prozessoren
Intel selbst prägt derzeit den Begriff „Scenario Design Power“, kurz SDP. Dieser Wert soll den Stromverbrauch in der gängigen Praxis bezeichnen. Für die neue Y-Serie schreibt Intel hierfür knapp 6 Watt aus. Somit könnten die Chips sogar in Tablets und Netbooks zum Einsatz kommen. Die „Thermal Design Power“, kurz TDP, also der maximale Stromverbrauch liegt jedoch weiterhin bei 11,5 Watt. Und genau das würde eher für die Integration in günstige Ultrabooks sprechen. Erneut herrschen auch hier die Unterschiede zwischen Intel Core i5 und Intel Core i3 in Richtung Turbo Boost 2.0 und Hyper Threading. Der L3 Cache beträgt ebenfalls 3 MB und unterschieden wird zwischen den Grafikeinheiten Intel HD Graphics 4400 und Intel HD Graphics 4200.

Intel HD Graphics 4400
- Intel Core i5-4200Y (1,4 bis 1,9 GHz)

Intel HD Graphics 4200
- Intel Core i3-4010Y (1,3 GHz)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.