1. Startseite
  2. News
  3. Intel: 14nm-Fertigung hat im Labor bereits begonnen

Der weltweit größte Chip-Hersteller Intel arbeitet momentan an der Einhaltung seines Zeitplanes. Im April werden nach aktuellem Stand die neuen Ivy Bridge Prozessoren in 22-Nanometer Strukturbreite auf den Markt kommen. In diesen werden bereits Intels neue 3D Tri-Gate-Transistoren zum Einsatz kommen.

Diese spezielle Technik soll mehr Rechenleistung bei niedrigerem Stromverbrauch erzielen. Je nach Versorgungsspannung schalten die neuen Transistoren 18 bis 37 Prozent schneller und senken so die Leistungsaufnahme der Ivy-Bridge Prozessoren im aktiven Modus um bis zu 50 Prozent. Neben der 22-nm-Fertigung laufen bei Intel bereits Fertigungen in 14-Nanometer Strukturbreite ab. Nach Aussage von Intels Managing Director Pat Bliemer gibt es bereits die ersten funktionierenden Schaltkreise vorzuwiesen.

Quelle: NordicHardware

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.