1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2017: Medion stellt Mittelklasse-Gamer Erazer P6689 und P7651 vor

IFA 2017: Medion stellt Mittelklasse-Gamer Erazer P6689 und P7651 vor (Bild 1 von 4)Bildquelle: Medion
Fotogalerie (4)
Neue Gaming-Mittelklasse: Im Notebook-Segment dürfte die typische Konfiguration vieler Spiele-tauglicher Modelle um die 1000 Euro demnächst aus einer Kaby Lake Refresh CPU und der GeForce GTX 1050 (Ti) bestehen.

Medion hat zur IFA 2017 mit dem Erazer P6689 und dem Erazer P7651 zwei neue Gaming-Notebooks der Mittelklasse präsentiert. Die Neuvorstellungen haben unter anderem an zentraler Stelle eine Gemeinsamkeit: Beide werden von einem Intel U-Serie Prozessor der 8. Core-Generation (Kaby Lake Refresh) angetrieben, der vier echte Rechenkerne plus Hyper-Threading bietet, jedoch analog zu vorherigen U-Serie-Chips mit einer TDP (Thermal Design Power) von nur 15 Watt spezifiziert ist.

Im Gegensatz zu den flachen Premium-Ultrabooks und -Convertibles, wie sie heute beispielsweise Acer enthüllt hat, handelt es sich bei den Gaming-Boliden von Medion trotz neuem U-Serie-Prozessor um keine Design-Wunder. Das Erazer P6689 wartet mit einem 15,6 Zoll großen IPS-Display auf, das Full HD Auflösung (1920 x 1080 Pixel) bietet, misst 384 × 270 × 28 Millimeter und bringt 2,44 Kilogramm auf die Waage. Das Erazer P7651 ist rein äußerlich nahezu identisch, bringt es aber vorrangig aufgrund seines 17,3 Zoll Displays auf Abmessungen von 420 × 279 × 28 Millimeter und ein Gewicht von 2,85 Kilogramm.

Gemäß den Herstellerangaben werden sowohl im P7651 als auch im P7651 maximal ein Prozessor vom Typ Intel Core i7-8550U, die Grafiklösung Nvidia GeForce GTX 1050 mit 4 Gigabyte VRAM, 16 Gigabyte RAM und eine 512 Gigabyte SSD plus 2 Terabyte Festplatte verbaut. In welchen unterschiedlichen Konfigurationen die Notebooks schlussendlich im Handel erhältlich sein werden, ist derzeit aber noch nicht bekannt.

Medion will die beiden Mittelklasse-Gamer ab Oktober in Deutschland verkaufen. Das kleinere Erazer P6689 soll dann zu Preisen ab 849 Euro, das Erazer P7651 zu Preisen ab 879 Euro angeboten werden.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.