1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2017: Lenovo präsentiert das Moto X4 mit Dual-Kamera

IFA 2017: Lenovo präsentiert das Moto X4 mit Dual-Kamera (Bild 1 von 4)Bildquelle: Motorola
Fotogalerie (4)
Moto X4: Die vierte Generation der Moto X Reihe hat auf sich warten lassen, hat nun aber das Zeug, sich als attraktives Allround-Smartphone zu etablieren.

Das chinesische Unternehmen Lenovo hat zur IFA 2017 in Berlin das Smartphone Moto X4 angekündigt und damit die Rückkehr von Motorolas Moto X Reihe eingeleitet. Im Gegensatz zur früheren Modellen dieser Serie ist das Moto X4 jedoch kein Flaggschiff, sondern vielmehr unterhalb dem Moto Z2 Force in der gehobenen Mittelklasse einzuordnen.

Qualcomm Snapdragon 630, Dual-Kamera und spezielle Software-Features
Die Ausstattung des Moto X4 ist trotz der im Vergleich zu aktuellen Premium-Smartphones reduzierten Leistung als sehr ordentlich zu bezeichnen – zumindest dem Datenblatt nach. Das neue Gerät wird von einem Qualcomm Snapdragon 630 Prozessor angetrieben, der über acht CPU-Kerne verfügt, und besitzt 3 oder 4 Gigabyte RAM, 32 oder 64 Gigabyte Flash-Speicher (via microSD-Kartenslot erweiterbar) sowie einen 3000 mAh Akku. Das 5,2 Zoll große AMOLED-Display löst mit Full HD (1920 x 1080 Pixel) auf und soll durch Gorilla Glass vor allzu schneller Beschädigung bewahrt werden.

Beim Chassis setzt der Hersteller beim Moto X4 auf eine hochwertige Aluminium-Konstruktion, die auch Platz für eine 3,5 Millimeter Kopfhöreranschluss hat sowie nach IP68 gegen Staub und Wasser geschützt ist. Auf der Gehäuserückseite findet sich ein Dual-Kamera-System, das aus einem 12 und einem 8 Megapixel Sensor besteht, womit sich unter anderem Aufnahmen mit selektiven Schwarz-Weiß-Elementen oder mit Tiefenunschärfeeffekt knipsen lassen. Die Frontkamera für Selfies muss ebenfalls herausgehoben werden. Sie bieten einen 16 Megapixel Sensor und auch unter schwierigen Lichtverhältnissen noch gute Ergebnisse produzieren.

Software-seitig installiert Lenovo-Tochter Motorola Android 7 Nougat in rein oberflächlich praktisch unveränderter Form auf dem Moto X4 vor. Allerdings baut der Hersteller in der Kamera-App ein paar zusätzliche Features ein. So kann diese unter anderem Sehenswürdigkeiten oder bestimmte Objekte im Sucher auf Wunsch erkennen und dem Nutzer Informationen darüber präsentieren. Zudem sollen sich Visitenkarten damit einscannen und darauf enthaltene Kontaktinformationen in die Kontakte-App übertragen lassen. Davon abgesehen ist erwähnenswert, dass jedes Moto X4 mit Amazons virtuellem Helfer Alexa ausgeliefert wird. Dieser kann via Sprachkommando aktiviert werden – selbst wenn sich das Smartphone im Standby-Modus befindet.


Das Moto X4 soll ab Ende September mitunter auf dem deutschen Markt erhältlich sein. Hierzulande wird es das Mittelklasse-Smartphone mit Dual-Cam in den Farbvarianten Blau und Schwarz zu Preisen ab 399 Euro zu kaufen geben.

Verfügbarkeit des Moto Z2 Force
Zusätzlich zur Vorstellung des Moto X4 hat sich Lenovo im Rahmen der IFA konkret zum deutschen Marktstart des robusten High-End-Smartphones Moto Z2 Force geäußert. Das Gerät mit 5,5 Zoll großem, bruchsicherem AMOLED-Display, Qualcomms Snapdragon 835 Prozessor und Kompatibilität zu den Moto Mods des Herstellers wird ebenfalls Ende September zum Preis von 799 Euro erhältlich sein.

Quelle: Motorola Blog

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.