1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2015: Medion stellt Gaming-Notebook Erazer X7843 mit Skylake vor

Medion Erazer X7843Bildquelle: Medion
Fotogalerie (5)
Medion: Die Lenovo-Tochter hat zur IFA 2015 sein brandneues, schickes Gaming-Notebook Erazer X7843 mitgebracht.

Medion ist ein weiterer Hersteller, der zur IFA 2015 neue Gaming-Notebooks vorstellt. Es handelt sich dabei um die Modellreihe Erazer X7843, die als Sonderedition sowie in zwei günstigeren Varianten auf den Markt kommen wird. Den Namenszusatz Sonderedition verdient sich die teuerste Konfiguration des kommenden 17,3 Zoll-Geräts aufgrund des verbauten Prozessors, bei dem es sich um den brandneuen Intel Core i7-6820HK aus der jüngst offiziell enthüllten 6. Generation der Core-Prozessoren (Skylake) handelt.

Das Besondere an dem in der Erazer X7843 Sonderedition verbauten Core i7-6820HK ist dessen freier Multiplikator, was den Quad-Core-Chip zur ersten Overclocking-freundlichen CPU der „K-Serie“ für Notebooks macht. Im Vergleich zum ebenfalls neuen Core i7-6700HQ, der in den meisten anderen derzeit vorgestellten Gaming-Notebooks steckt bietet der i7-6820HK auch einen höheren Basis- (2,7 statt 2,6 Gigahertz) und Turbo-Takt (3,6 statt 3,5 Gigahertz) sowie 8 anstelle von 6 Megabyte L3-Cache.

Neben dem leistungsstarken Prozessor verbaut Medion in der 3,2 Kilogramm schweren Erazer X7843 Sonderedition eine Nvidia GeForce GTX 980M, 32 Gigabyte DDR4-RAM und eine 480 Gigabyte fassende SSD. Das Display löst mit 1920 x 1080 Pixel auf. Die Preisempfehlung des Herstellers für das Gaming-Monster liegt bei rund 2700 Euro.

Zusätzlich zur Sonderedition wird Medion das 17,3 Zoll Notebook auch in zwei günstigeren Ausstattungsvarianten anbieten. Das normale Erazer X7843 verfügt ebenfalls über ein Full-HD-Display und wird entweder mit einer GeForce GTX 980M für knapp 1700 Euro oder mit einer GeForce GTX 970M rund 1500 Euro zu bekommen sein. Als Prozessor kommt in beiden Fällen der oben schon einmal erwähnte Intel Core i7-6700HQ zum Einsatz. Hinzu gesellen sich eine klassische Festplatte und bis zu 8 Gigabyte DDR4-RAM.

Alle Konfigurationen des Erazer X7843 bringen schnelles WLAN nach 802.11ac, Bluetooth, vier USB 3.0-Anschlüsse, einen HDMI-Anshluss, zwei Mini-DisplayPorts, einen Ethernet-Port und einen Kartenleser mit. Wann genau die Gaming-Boliden auf den Markt kommen, ist noch nicht ganz klar. Spätestens zum Jahresende hin soll es aber soweit sein.

Kommentare (1)
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.