1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2013: Schenker zeigt Konzept-Ultrabook mit Touch-Handballenauflage

IFA 2013: Schenker zeigt Konzept-Ultrabook mit Touch-Handballenauflage (Bild 1 von 5)Bildquelle: notebookinfo.de | st
Fotogalerie (5)
Mehr Touch: Bei diesem Schenker Notebook ist auch die Handballenauflage zur Fingereingabe geeignet.

Vorab sei gesagt: Technische Daten wollte uns Schenker nicht im Detail verraten. Das uns vorgestellte Ultrabook soll nur die Richtung vorzeigen, in die das Leipziger Unternehmen in Zukunft gehen könnte. Bisher ist Schenker vor allem durch seine leistungsstarken Gaming-Notebooks bekannt. Doch das Konzept wirkt interessant. Ein Ultrabook, das neben dem klassischen Touch-Display und einem Multitouch-Trackpad die Fingereingabe auch über die Handballenauflage erlaubt. Auf dem Showstoppers Event in Berlin funktionierte die Technik noch nicht vollständig. Während man die Maus über das mittig positionierte Touchpad steuern konnte, war es immerhin möglich Windows 8 Wischgesten auch über die Bereiche links und rechts neben diesem auszuführen.

In den nächsten Tagen werden wir noch mehr zu diesem Prototypen erfahren und vor allem die Frage der Handballenerkennung klären. Schließlich will man im Praxis-Betrieb nicht ungewollt Touch-Gesten ausführen. An sich erklärt das Ultrabook-Branding, das Windows 8 Betriebssystem und das Touch-Display bereits, dass aktuelle Intel Haswell-Prozessoren verwendet werden. Außerdem ist das Gerät so flach, dass man auf mSATA SSDs setzen wird. Preise oder gar ein Erscheinungstermin stehen noch in der Schwebe. Schenker Technology will die Entwicklung beobachten und bei positivem Feedback eine Platzierung in Deutschland in Betracht ziehen.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.