1. Startseite
  2. News
  3. IFA 2012: Packard Bell mit günstigen EasyNote und DotS Notebooks

Packard Bell EasyNote TV
Die mit glänzenden Klavierlackoberflächen und Bambusstruktur überzogenen Packard Bell EasyNote TV 15,6-Zoller richten sich vor allem an eine preisbewusste Käuferschaft. Die Verarbeitung der Geräte ist gut, nirgends gibt das Kunststoffchassis auf Druck nach. Jede Berührung der glänzenden Geräte hinterlässt allerdings Spuren auf dem Lack in den Farbvarianten Ebony Black, Moonstone White oder Garnet Red. Die Chiclet-Tastatur ist mit einem separaten Ziffernblock ausgestattet und bietet zudem wie alle Geräte der EasyNote TV und TE Serie Sondertasten für eine Social Network Applikation mit Twitter und Facebook sowie einen BackUp-Hotkey welcher eine aktuelle Sicherung des Festplatteninhalts erstellt. Das leicht vertiefte und mattierte Tastaturbett federt kaum nach, so dass der mittellange Hub und der klare Druckpunkt der griffigen Tasten komfortables Schreiben ermöglichen.

Das glänzende 15,6 Zoll Display bietet nur die Standard-HD Auflösung von 1.366 x 768 Pixel und tut sich auch in Bezug auf die Blickwinkelstabilität und Helligkeit nicht sonderlich hervor. Für die Hardwareausstattung kommen ein Intel Core, Pentium oder Celeron Prozessor in Frage, der Arbeitsspeicher beträgt bis zu 8 GB. Auch für eine diskrete Grafikkarte ist Platz, die Optionen beinhalten eine Nvidia Geforce GT 630M, GT 620M oder eine AMD Radeon HD 7670M. Die Festplatte bekommt bis zu 1000 GB Kapazität, für das optische LAufwerk stehen ein DVD- oder Blu ray Laufwerk zur Auswahl. Kommunizieren kann das EasyNote TV über WLAN b/g/n und Gigabit-LAN. Peripherie findet Platz an einem USB 3.0 und zwei USB 2.0 Ports, für Bildschirme stehen ein VGA- und ein HDMI Anschluss bereit. Die Basiskonfiguration ist ab 449 Euro erhältlich.

Packard Bell EasyNote TE
Mit einer AMD E-1200 APU und bis zu 8 GB Ram können die 15,6 Zoll Allrounder nicht mit einer überragenden Performance aufwarten, kommen dafür ab 399 Euro in den Handel. In der Basiskonfiguration ist keine diskrete Grafikkarte verbaut, es finden allerdings auch Intel Core oder Pentium sowie eine Nvidia Geforce GT 620M Grafikkarte Platz. Die Festplatte bekommt bis zu 1 TB Kapazität, als optische Laufwerk wird ein DVD-Laufwerk verbaut. Die Packard Bell EasyNote TV und TE Modelle kommen mit einem Windows 7 Home Premium Betriebssystem. Die Verarbeitung ist angesichts der Positionierung im Einsteigersegment sehr gut. Die Volltastatur im Standardlayout bietet einen separaten Ziffernblock und die Sondertasten für Facebook und Backups. Der glänzende 15,6 Zoll Bildschirm löst mit 1.366 x 768 Pixel auf. Laut Packard Bell sind bis zu 5 Stunden Akkulaufzeit möglich.

Packard Bell Dot S
Auch auf die 10,1 Zoll Packard Bell Dot S konnten wir einen Blick werfen. Mit einem sparsamen Intel Atom N2600 oder N2800 Prozessor und bis zu 2 GB Arbeitssopeicher bewältigen die handlichen Geräte die grundlegenden Aufgaben wie Emails, Internet und Multimedia-Anwendungen. Mit einem mattem Display mit der Auflösungvon 1.024 x 600 Pixel und bis zu 8 Stunden Akkulaufzeit eignen sich die 1,3 Kilogramm Leichtgewichte besonders für den mobilen Einsatz. Am Gehäuse finden wir drei USB 2.0 Ports, einen VGA- sowie HDMI-Anschluss, einen Multicardreader und einen LAN-Port. Drahtlos kann über WLAN-N und Bluetooth 4.0 kommuniziert werden, Social Networks können via Sondertaste schnell aufgerufen werden. Auf der 320 GB Festplatte ist Windows 7 Starter vorinstalliert, das Modell kommt in den Farbvarianten River Black, Mystery Purple und Galaxy White. Das Packard Bell Dot S Netbook ist ab 279 Euro erhältlich.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.