1. Startseite
  2. News
  3. IDF 2013: Intel enthüllt Bay Trail Chips der Atom Z3000 Serie und zeigt 22nm Merrifield für Smartphones

Intel Bay Trail MikroprozessorBildquelle: Intel
Fotogalerie (1)
Intel Bay Trail: Sogenannter Die Shot - Schema des Mikroprozessors

Im Mai hat Intel bereits die Silvermont Architektur vorgestellt, die ersten entsprechenden Mikroprozessoren werden im Spätherbst in Tablets zu finden sein. Auf der IFA 2013 hat Toshiba das 8-Zoll Encore Tablet mit Intel Atom Z3470D als einen der ersten Vertreter gezeigt. Das schnellste System on a Chip mit Silvermont Architektur ist der Intel Tablet Prozessoren namens "Bay Trail T" ist der Intel Atom Z3770 mit bis zu 2,4 GHzTakt, vier Kernen und Unterstützung für maximal 4 GB Arbeitsspeicher. Intel spricht von der derzeit "leistungsstärksten Lösung" für Tablets und andere schlanke mobile Formfaktoren. Die Konkurrenz von Nvidia Tegra 4 und Qualcomm Snapdragon 800 können ohne Probleme geschlagen werden. Zu letzterem errechnet Intel eine Mehrleistung von rund 60 Prozent. Die Geräte mit einer Bildschirmdiagonale zwischen 7 und 11,6 Zoll sollen schon ab 200 US-Dollar im Handel erhältlich sein. Intel verspricht mehr als 10 Stunden Akkulaufzeit und drei Wochen Standbyzeit. Der Strombedarf liege auf dem Niveau der Clover Trail+ Prozessoren.

Für 2 in 1 Geräte, Notebooks, All in Ones und Desktops bietet Intel die "Bay Trail M" Serie mit Intel Pentium N3510 und den Celeron Prozessoren N2910, N2810 und N2805. Im Vergleich mit den Vorgängerlösungen sollen Bay Trail M Chips bis zu drei mal mehr Prozessor- und Grafikleistung bieten können. Den Einstiegspreis für Touchnotebooks auf Basis der Bay Trail M Serie sieht Intel bei 250 US-Dollar, ein 2 in 1 Convertible soll ab 350 US-Dollar erhältlich sein.

In der Bay Trail D Produktlinie sind die Prozessoren Intel Pentium J2850, Celeron J1850 und J1750 für Desktops zusammengefasst. Es handele sich um "das kleinste Package", das Intel jemals für Desktops angeboten hat". Durch den geringen Stromverbrauch kann auf eine aktive Kühlung mit Lüftern verzichtet werden. Auch bei Bay Trail M und D sollen Produkte schon ab 200 US-Dollar verfügbar sein.

22nm "Merrifield" Chips für Smartphones
Im ersten Quartal 2014 soll die Silvermont Architektur auch ihren Weg auf Smartphones finden. Lauffähig sind sowohl das Windows 8.1 als auch Googles Android Betriebssysteme. Auf dem IDF 2013 hat Brian Krzanich, Intels CEO, ein erstes Referenz-Smartphone mit einem Merrifield Prozessor gezeigt. Die Fertigung des Chips in der 22 Nanometer Strukturbreite zählt dann zur fortschrittlichsten überhaupt, die Snapdragon 800 Prozessoren werden im 28 Nanometer Verfahren gefertigt. Die Leistung der Clover Trail+ Prozessoren soll bei gleichzeitig geringerem Energiebedarf um 50 Prozent gesteigert werden können.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.