1. Startseite
  2. News
  3. Huawei ShotX: Smartphone mit schwenkbarer 13-MP-Kamera vorgestellt

Huawei ShotXBildquelle: Huawei
Fotogalerie (4)
Huawei ShotX: Das Smartphone mit ungewöhnlicher Kamera gibt es in Deutschland ab Anfang November zu kaufen.

Huawei wird Anfang November ein weiteres Android-Smartphone auf den deutschen Markt bringen. Das neue Modell heißt ShotX und bietet Hardware der gehobenen Mittelklasse zu einem attraktiven Preis von rund 350 Euro. Besonderes Ausstattungsmerkmal des Geräts ist das ausklappbare und damit schwenkbare Kameramodul auf der Rückseite.

Das ShotX ist ein elegantes LTE-Smartphone, welches mit einem 5,2 Zoll großen Full HD Display und Abmessungen von 141,6 x 71,2 x 7,8 Millimetern aufwartet sowie 156 Gramm auf die Waage bringt. Angetrieben wird es von dem Octa-Core-Prozessor Qualcomm Snapdragon 616, der mit seinen acht ARM Cortex A53 CPU-Kernen, die mit einer Taktfrequenz von bis zu 1,7 Gigahertz arbeiten, und der integrierten Adreno 405 GPU zur aktuellen SoC-Mittelklasse zählt. Des Weiteren stecken im Chassis ein relativ großer 3100-mAh-Akku, 2 Gigabyte RAM und 16 Gigabyte Flash-Speicher. Letzterer kann optional via microSD-Karte zusätzlich erweitert werden.

Das Ausstattungshighlight des Smartphone ist Huaweis Marketing nach die „Flip-Camera“ mit 13-Megapixel-Sensor und Dual-LED-Blitz auf der Rückseite. Dank des implementierten Drehmechanismus kann das Kameramodul bei Bedarf auch für Selfies oder Videotelefonie genutzt werden. Eine zweite, separate Frontkamera hat das Gerät dementsprechend nicht. Darüber hinaus unterstützt das ShotX natürlich gängige Kommunikationsstandards wie Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n oder Bluetooth 4.0, ist Dual-SIM-fähig und hat auch einen Fingerabdrucksensor zu bieten, der seitlich am Gerät sitzt und mit dem sich auch die Kamera aktivieren lässt.

Huawei wird das ShotX hierzulande in den Farboptionen Coastal Gold, Isle Blue und Polar White ab dem 2. November 2015 verkaufen. Die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 349 Euro. Damit ist das ShotX in Deutschland mehr als 200 Euro günstiger als das ebenfalls jüngst angekündigte und sehr ähnlich ausgestattete HTC One A9. Das Huawei-Gerät kommt ab Werk allerdings noch mit Android 5.1.1 Lollipop und nicht wie das HTC-Flaggschiff bereits mit Android 6.0 Marshmallow.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.