1. Startseite
  2. News
  3. Huawei präsentiert Android 6.0 Phablet Mate 8 mit Kirin 950 SoC

Huawei präsentiert Android 6.0 Phablet Mate 8 mit Kirin 950 SoC(Bild 1 von 3)Bildquelle: Huawei
Fotogalerie (3)
Eleganter Riese: Huawei hat den Schleier über dem leistungsstarken Mate 8 gelüftet, weitere Details sollen zur CES 2016 folgen.

Der chinesische Hersteller Huawei hat sein neuestes "Phablet" offiziell enthüllt, das Huawei Mate 8. Das Mate 8 ist mit einem 6 Zoll großen Full-HD-Display der spirituelle Nachfolger des Mate 7 und verfügt über ein edles Design sowie aktuelle High-End-Hardware inklusive bis zu 4 Gigabyte RAM. Als Betriebssystem installiert Huawei bereits das neue Android 6.0 Marshmallow plus eigener Oberfläche (EmotionUI 4.0).

Im Vergleich zum Mate 7 hat Huawei die Bildschirmränder des Mate 8 noch einmal schmäler gemacht, so dass tatsächlich der Eindruck entsteht, die Front bestehe nur aus Display-Fläche. Zudem ist die Glasabdeckung des Bildschirms an der linken und rechten Seite leicht abgerundet, was die Handhabung beziehungsweise Bedienung sowohl ergonomischer als auch komfortabler machen soll. Huawei bezeichnet das als "2.5D-Glas". Das Chassis des Mate 8 ist eine Unibody-Konstruktion aus Flugzeugaluminium.

Etwas ungewöhnlich für ein aktuelles Premium-Smartphone mit Android ist, dass Huawei dem Mate 8 auch angesichts der Bildschirmdiagonale von 6 Zoll kein QHD-, sondern "nur" ein Full-HD-Panel spendiert. Positiv dürfte sich das allerdings auf die Akkulaufzeit des neuen Phablets auswirken, vor allem wenn berücksichtigt wird, dass die Chinesen einen 4000-mAh-Akku verbauen.

Neben dem großzügigen Energiespeicher kommt im Metallgehäuse des Mate 8 erstmals der vor kurzem von Huawei vorgestellte Octa-Core-Prozessor HiSilicon Kirin 950 zum Einsatz. Dieser integriert vier leistungsfähige Cortex A72 CPU-Kerne, die mit bis zu 2,3 Gigahertz Taktfrequenz rechnen, vier sparsamere Cortex A53 CPU-Kerne, die mit bis zu1.8 Gigaherzt Taktfrequenz werkeln, sowie eine Grafikeinheit vom Typ Mali T880MP4. Ein i5 genannter Co-Prozessor von Intel kümmert sich außerdem um die Sensor-Steuerung des Smartphones.

Des Weiteren stattet Huawei das Mate 8 mit einem Fingerabdrucksensor und einer 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite aus. Letztere verfügt über einen Sony-IMX298-Sensor, Dual-LED-Blitz, optischen Bildstabilisator und f/2.0 Blende. Videos können damit maximal in Full-HD aufgezeichnet werden. Bei der Frontkamera verbaut der Hersteller einen 8-Megapixel-Sensor (Sony IMX179) mit f/2.4 Blende, allerdings ohne LED-Flash. In Sachen Konnektivität wartet das Smartphone mit LTE Cat 6 (bis zu 300 Mbit/s im Downstream), WLAN nach 802.11 ac, Bluetooth 4.0, GPS und NFC auf.

Huawei will das Mate 8 im ersten Quartal 2016 zunächst nur in China in zwei Konfigurationen und vier Farbvarianten auf den Markt bringen. Käufer können zwischen einem Modell mit 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher oder einer Ausführung mit 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher sowie den Farben "Champagne Gold", "Moonlight Silver", "Space Gray" und "Mocha Brown" wählen. Preise oder gar Informationen zu einem möglichen Marktstart des Mate 8 in Europa hat Huawei bislang nicht bekannt gegeben, weitere Details rund um das neue Flaggschiff sollen jedoch zur CES (Consumer Electronics Show) 2016 in Las Vegas Anfang Januar folgen.

Quelle: Anandtech

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.