1. Startseite
  2. News
  3. HTC One: Neues Software-Update soll Kamera verbessern

Im HTC One verbaut der taiwanesische Hersteller eine völlig neue Kamera. Ein erster Blick auf das Datenblatt, welches 4 Megapixel attestiert, lässt einen Schreibfehler vermuten. Die sogenannte Ultrapixel Kamera arbeitet tatsächlich nur mit 4 Megapixel, HTC verspricht jedoch die bis zu dreifach höhere Lichtempfindlichkeit herkömmlicher Smartphone-Kameras. Diese Lichtempfindlichkeit lässt sich bis dato nicht objektiv nachmessen. Verantwortlich ist ein Bug in der Kamerasoftware: Erhöht man den ISO-Wert manuell, so versteht das Smartphone die Eingabe als Limit, nicht als feste Einstellung und justiert nicht nur die ISO-Empfindlichkeit sondern auch die Belichtungszeit weiterhin automatisch.

In der digitalen Signatur der geschossenen Fotos wird statt der tatsächlichen Empfindlichkeit dann jedoch die Obergrenze genannt. Somit könnten die Bilder, mit ISO 100 geschossen, in den Bildinformationen einen höheren ISO-Wert stehen haben. Der Fehler soll laut HTC mit dem nächsten Softwareupdate behoben werden, ein Zeitpunkt wurde noch nicht genannt.

In unserem Testbericht hat die Kamera auch ohne detaillierte Prüfung der Empfindlichkeit gute Fotos gemacht. Speziell bei schlechten Lichtverhältnissen registrierten wir nur sehr geringes Bildrauschen.

Update 26.03.2013
Laut HardwareZone.com hat HTC in Singapur mit der Verteilung eines Software-Updates für die Kamera begonnen. Die Bildqualität soll sich nun deutlich verbessern. Wann das Update auch in Europa zur Verfügung steht, ist noch unklar.

Quelle: Techstage, HardwareZone

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.