1. Startseite
  2. News
  3. HTC One M9: Update für das Android 5.0 Lollipop Smartphone wertet Kamera auf

HTC One M9Bildquelle: HTC
Fotogalerie (1)
One M9: HTC spendiert seinem Flaggschiff eine neue Firmware, die unter anderem die Kamera nützlicher machen soll.

HTC hat es in diesen Tagen nicht leicht. Das aktuelle Flaggschiff-Smartphone des taiwanischen Herstellers, das One M9, verkauft sich bei Weitem nicht so gut wie vergleiche Geräte der Konkurrenz, obwohl es mit edlem, überzeugenden Design aufwarten kann. Das liegt an diversen Faktoren - darunter beispielsweise die überlegene Marketingmacht von Apple und Samsung - die HTC selbst nur schwer beeinflussen kann. Es hat aber auch mit einer gewissen negativen Reputation zu tun, die das One M9 seit dem Marktstart verfolgt: Immer wieder tauchten Problemberichte bezüglich einbrechender Leistung aufgrund von Überhitzungsproblemen in verschiedenen Anwendungsszenarien sowie unterdurchschnittlicher Kamera-Ergebnisse auf. HTC hat daher in den letzten Monaten entschlossen daran gearbeitet, diese Ungereimtheiten via Software in den Griff zu bekommen, und bereits Updates veröffentlicht. Nun steht abermals eine neue Firmware bereit, mit dessen Verteilung das Unternehmen unter anderem in Europa bereits begonnen hat.

Die neueste Aktualisierung für das One M9 mit der Versionsnummer 1.40.401.5 basiert zwar nicht auf Android 5.1 Lollipop, bringt aber laut Changelog eine ganze Reihe wichtiger Änderungen für das Smartphone mit. In erster Linie will HTC mit der neuen Firmware die Aufnahmequalität der Kamera und die Akkulaufzeit verbessert sowie die Wärmeentwicklung vermindert haben.

Im Bereich Kamera soll unter anderem die Feinjustierung der automatischen Belichtung dazu führen, dass Aufnahmen weniger ausgewaschen erscheinen. Zudem sollen Fotos, die unter schlechten Lichtverhältnissen geknipst werden, nun weniger Rauschen aufweisen und ganz allgemein mehr Details zeigen. Darüber hinaus spricht HTC noch von authentischeren Aufnahmen unter extrem hellen äußeren Bedingungen.

Was die Akkulaufzeit des One M9 betrifft, so will HTC diese durch eine Verringerung des Energieverbrauchs bei Nutzung einiger beliebter Apps (darunter Youtube und Facebook) verlängert haben.

Die reduzierte Wärmeentwicklung des Smartphones schließlich leitet sich vermutlich von Anpassungen am Powermanagement des verbauten Qualcomm Snapdragon 810 Prozessor ab. Jedenfalls soll das Gerät nun vor allem während des Ladevorgangs kühler bleiben, was bei Verwendung leistungsfordernder Anwendungen wie etwa Spielen auch eine bessere Performance bedeuten könnte.

Wie eingangs erwähnt hat HTC Berichten nach unter anderem in Europa (auch in Deutschland) mit der Auslieferung der neuen Firmware begonnen. Außerdem werden die Regionen Afrika und der Mittlere Osten bedient. Zu beachten ist aber, dass der Hersteller das Update in mehreren Wellen verteilt. Je nach Region und Mobilfunkbetreiber kann es somit für den ein oder anderen Nutzer ein Weilchen dauern bis die Aktualisierung tatsächlich auf dem persönlichen Smartphone ankommt.

Quelle: Anandtech

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.