1. Startseite
  2. News
  3. HTC One M10: Erstes Foto des Android 6.0 Smartphones aufgetaucht

Das HTC One M10 soll gemäß den Angaben von Leaker Evan Blass ein an das Mittelklasse-Smartphone One A9 angelehntes Industrie-Design sowie absolute High-End-Hardware mitbringen.Bildquelle: HTC
Fotogalerie (1)
Neue Design-Richtlinie: HTCs kommendes Flaggschiff-Smartphone scheint dem im Oktober 2015 vorgestellten One A9 zu gleichen.

Der Reporter und bekannte Leaker Evan Blass hat derzeit einen Lauf. Nachdem er unter anderem bereits Pressefotos des Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 edge auf seinem Twitter-Konto @evleaks posten sowie Einzelheiten zum LG G5 verraten konnte, folgt nun die Veröffentlichung eines ersten Schnappschusses des kommenden, vermutlich "One M10" genannten HTC-Flaggschiffes. Wirklich vielsagend ist das Foto leider nicht, da es das Gerät nur in schlechtem Licht und grober Auflösung zeigt, aber ein paar Details lassen sich dennoch erkennen

Anhand der Aufnahme wird auf jeden Fall schon mal schnell klar, dass der Nachfolger des One M9 dem Vorzeigemodell aus dem Vorjahr nicht sehr ähnlich sehen wird. HTC scheint zwar wieder auf die bewährte Metall-Unibody-Konstruktion zu setzen, aber das Gehäuse-Design erinnert deutlich mehr an das im Herbst 2015 vorgestellte Mittelklasse-Smartphone One A9. Im Unterschied zu diesem - zumindest legt das das durchgesickerte Foto nahe - fehlt dem One M10 jedoch das HTC-Logo auf der Frontseite und auch die Home-Taste unterhalb des Displays weist eine andere Form auf, ja ist nun deutlich runder und eher mit der des Samsung Galaxy S6 zu vergleichen.

Ergänzend zum besprochenen Bild verriet Evan Blass über die Webseite Venture Beat vor kurzem außerdem die wichtigsten technischen Spezifikationen des One M10. Laut eines Informanten soll das Smartphone bei HTC unter dem Codenamen "Perfume" entwickelt worden sein, ein 5,1 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixel bieten und von dem neuen SoC Qualcomm Snapdragon 820 angetrieben werden. Des Weiteren soll das Gerät über satte 4 Gigabyte RAM, 32 Gigabyte internen Flash-Speicher sowie einen microSD-Kartenslot verfügen und mit Android 6.0.1 Marshmallow plus HTCs eigener Oberfläche Sense 8.0 daherkommen.

Von besonderer Bedeutung ist im hart umkämpften Smartphone-Geschäft natürlich zudem die Kamera-Ausstattung eines Flaggschiff-Modells. Den vorliegenden Informationen nach wird HTC hier erneut auf eine spezielle Eigenentwicklung setzen und als Hauptkamera auf der Rückseite einen sogenannten 12-UltraPixel-Senor mit Laser-Autofokus verbauen. Davon abgesehen verrät Blass, dass sowohl die Frontkamera als auch die rückseitige Kamera mit optischem Bildstabilisator aufwarten werden.


Alle durchgesickerten Details zusammengenommen lässt sich prognostizieren, dass das HTC One M10 ein sehr gut ausgestattetes, ansprechendes Premium-Smartphone für das Jahr 2016 werden könnte, das es allerdings wieder schwer gegen die starke Konkurrenz aus dem Apple- und Samsung-Lager haben dürfte. Vielleicht gelingt dem krisengebeutelten HTC aber ein großer Überraschungserfolg. Noch nicht ganz klar ist übrigens, wann das One M10 überhaupt vorgestellt werden soll. Laut Evan Blass wird HTC den Mobile World Congress Ende Februar nicht für ein Launch-Event nutzen. In Branchenkreisen wird daher mit einer Präsentation im März 2016 gerechnet.

Quelle: Venture Beat, Evan Blass (Twitter)

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.