1. Startseite
  2. News
  3. HTC One 2 Screenshot zeigt BlinkFeed Nachfolger

Neue Infos zum Nachfolger des HTC One aufgetaucht.Bildquelle: HTC
Fotogalerie (1)
Weitere Neuigkeiten zum HTC One-Nachfolger.

Zunächst einmal ist der Screenshot von @evleaks, was für eine sehr hohe Authentizität eines eventuellen Bildschirmfotos spricht. Auf dem Screenshot selbst sind deutlich die On-Screen-Tasten von Android zu sehen, die Google laut den Design-Richtlinien am liebsten Hersteller übergreifend, als generellen Standard einführen würde. Weiterhin zeigt das uns vorliegende Bild des HTC One 2 Smartphone, dass die Navigationsleiste mit den On-Screen-Tasten transparent ist, ähnlich dem Google Nexus 5. Außerdem sind die Status-Icons in der Benachrichtigungsleiste weiß, was typisch ist für Android 4.4 KitKat.

Abgesehen davon zeigt der Screenshot einen leicht überarbeiteten HTC BlinkFeed. Der Homescreen bündelt mehrere Quellen für Informationen und zeigt diese zusammen mit Terminen, SMS-Nachrichten, TV-Empfehlungen und Social-Media Nachrichten in einem nach unten scrollbaren Newsreader an. Außerdem scheint HTC die Verknüpfungen des Homescreen-Launchers selbst zu einer Art Overlay umfunktioniert zu haben. Ein weiteres Indiz auf ein Update der HTC Benutzeroberfläche HTC Sense auf die Version 6 liefert ein leichter Glimmer-Effekt der Icons von HTC auf dem Homescreen, welche bei HTC Sense 5.5 so nicht vertreten sind.

Zur Hardware des HTC One 2 gibt es bisher lediglich Spekulationen, die von einem gleichbleibenden Design aber mit einem 5 Zoll Display sprechen. Im Gegensatz zu manch anderem Hersteller bleibt HTC bei seinem HTC One 2 bei der FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel. Laut einem etwas älteren Benchmark verbaut der Konzern zudem einen Snapdragon 800, der für ausreichend Leistung sorgt. Ob das alles stimmt wird HTC Mitte März entweder bestätigen und widerlegen, denn in diesem Zeitraum plant HTC die Vorstellung des HTC One 2 nicht wie ursprünglich gedacht auf der kommenden MWC 2014 in Barcelona, sondern in New York City.

Quelle: Twitter @evleaks

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.