1. Startseite
  2. News
  3. HTC 10: Neues Flaggschiff-Smartphone von HTC ist offiziell

Der taiwanische Hersteller HTC hat soeben sein diesjähriges Flaggschiff-Smartphone präsentiert, das HTC 10. Aufgrund unzähliger Leaks im Vorfeld der Ankündigung ist das Android 6.0 Gerät an sich aber für die Allermeisten keine Überraschung mehr.Bildquelle: HTC
Fotogalerie (13)
Power of 10: HTC will mit dem neuen Smartphone HTC 10 wieder hoch hinaus und im Premiumsegment Marktanteile zurückgewinnen.

HTC hat heute auf seiner Webseite das Smartphone HTC 10 enthüllt. Es handelt sich dabei um ein edles, leistungsfähiges Premium-Gerät mit Googles Android-Betriebssystem, welches in den nächsten Monaten nicht nur direkt gegen die werbestarken Konkurrenten am Markt antreten, sondern den taiwanischen Hersteller auch zu alter Form zurückführen soll. Beworben wird das neue HTC-Flaggschiff schon seit Wochen mit dem Slogan „Power of 10“.


Die Werbebotschaft des Herstellers ist klar: Das HTC 10 soll ein technisch eindrucksvolles, im Detail innovatives, vor allem aber begehrenswertes Smartphones sein. Das will HTC vorrangig sowohl durch die industrieführende Performance, hervorragende Kameratechnologie sowie ein unvergleichliches Industriedesign erreichen. Auf den ersten Blick sieht das neue Flaggschiff aber natürlich erst einmal aus wie viele andere Premium-Geräte es mittlerweile tun, sprich Glasfront kombiniert mit einem Metall-Chassis.

Die Taiwaner haben sich aber über dieses grundsätzliche Design hinaus tatsächlich bemüht, das Gehäuse des HTC 10 besonders zu machen. So soll es selbst extremen Temperaturen, Wind und Wetter sowie moderaten Krafteinwirkungen standhalten. Die Abmessungen des Smartphones betragen 145,9 x 71,9 x 3,0 – 9,0 Millimeter. Die Geräterückseite ist wie beim One M9 also leicht gewölbt, um sich in die Hand des Nutzers zu schmiegen.

Das Display des HTC 10 ist 5,2 Zoll groß, setzt auf Super LCD 5 Technik und bietet eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel (QHD), was es mindestens auf Augenhöhe mit Konkurrenten wie dem Samsung Galaxy S7 stehen lassen soll. Im Vergleich zum Vorgänger One M9 soll das Touchscreen laut Hersteller mit einer 30 Prozent höheren Farbtiefe und einer um 50 Prozent höheren Berührempfindlichkeit aufwarten. Unterhalb des Bildschirms sitzt eine Home Button, in dem ein Fingerabruckscanner integriert ist, der das Gerät in 0,2 Sekunden entsperren kann und die Erkennung von Fingerabdrücken im Laufe der Nutzung kontinuierlich weiter verbessert. Abgesehen von diesem mechanischen Bedienelement wird die Navigation auf dem Gerät aber mit Hilfe von On-Screen-Tasten vorgenommen.

Nach dieser Beschreibung von Äußerlichkeiten kommen wir kurz zur Technik, die im Gehäuseinneren des Smartphones steckt. HTC verbaut als SoC das leistungsfähige Qualcomm-Modell Snapdragon 820, welches beispielsweise auch bei einigen Galaxy S7 Versionen sowie dem LG G5 zum Einsatz kommt. Der Chipsatz unterstützt schnelles 4G LTE Cat. 6/9 und wurde vom Hersteller nicht nur auf Performance, sondern auch Energieeffizienz getrimmt. Des Weiteren wartet das HTC 10 mit 4 Gigabyte RAM, 32 oder 64 Gigabyte Flash-Speicher, einen microSD-Kartenslot und einem 3000-mAh-Akku auf. Letzterer kann dank integriertem 3.0 Rapid Charger in nur 30 Minuten auf 50 Prozent aufgeladen werden.

Ein weiteres Ausstattungshighlight des HTC 10 ist die Kameratechnik. Sowohl die Rückseiten- als auch die Frontkamera wurden von den Taiwanern neu entwickelt und sollen wahrlich glanzvolle Aufnahmen in allen Lebenslagen ermöglichen. Dazu trägt unter anderem bei, dass beide Kameramodule über einen optischen Bildstabilisator sowie eine große f/1.8 Blende verfügen. Die rückseitige Hauptkamera kann außerdem einen 12 Megapixel Sensor mit besonders großen Bildpunkten (HTC UltraPixel 2) und Laser-Autofokus in die Waagschale werfen, während die Selfiecam vorne einen 5 Megapixel Sensor mit Weitwinkellinse und Autofokus zu bieten hat. Zudem hebt HTC hervor, dass die Kamera-App in nur 0,6 Sekunden einsatzbereit ist, Fotos auf Wunsch im RAW-Format abgespeichert werden und natürlich auch die Aufzeichnung von 4K-Videos möglich ist.

Bei all der Technik, die das HTC 10 zur Darstellung sowie Erzeugung von hochauflösenden Bildern aufwendet, hat der Hersteller glücklicherweise die Audio-Fähigkeiten nicht vergessen. So ist das Smartphone in der Lage, Stereo 24-Bit Hi-Res Audio aufzuzeichnen, und Hi-Res Audio zertifiziert. Passend dazu sind im Lieferumfang Hi-Res-Audio-zertifizierte Kopfhörer enthalten, der Kopfhörerverstärker bietet zweimal höhere Leistung als herkömmliche Kopfhörerverstärker und die überarbeiteten HTC BoomSound Hi-Fi-Edition-Lautsprecher lassen sich mit einem eigenen Verstärker pro Lautsprecher verbinden.

Hier die technischen Daten des HTC 10:
• Display: 5.2-inch, Quad HD (2560 x 1440 Pixel), Super LCD 5
• SoC: Qualcomm Snapdragon 820
• Betriebssystem: Android 6.0 with HTC Sense
• Speicher: 4GB RAM, 32GB/64GB, microSD-Kartenslot (bis 2 TB)
• Hauptkamera: 12MP (HTC UltraPixel 2), Laser Autofokus, Optical Image Stabilization (OIS)
• Frontkamera: 5MP (1,34 MICROm Pixel), Autofokus, Optical Image Stabilization (OIS
• Sound: HTC BoomSound Hi-Fi Edition, Dolby Audio, Hi-Res Audio Certified
• Anschlüsse: USB Type-C
• SIM-Karte: Nano SIM
• Konnektivität: NFC, BT 4.2, Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 und 5 GHz)
• Sensoren: Fingerabdrucksensor, Sensor Hub
• Akku: 3000 mAh

Software-seitig ist auf jedem Geräte Android 6.0 Marshmallow inklusive HTCs eigener Sense-Oberfläche in der neuesten Iteration sowie die App Boost+ vorinstalliert. Boost+ soll gemäß Herstellerangaben dafür sorgen, dass die Arbeitsgeschwindigkeit des Smartphones stets optimal ausfällt. Außerdem trägt zu einer flüssigen und unkomplizierten Bedienung bei, dass auf dem HTC 10 die Anzahl der vorab geladenen Apps beziehungsweise von Bloatware deutlich reduziert wurde.

HTC will das HTC 10 eigenen Angaben nach noch im Laufe des April auf diversen Märkten in den Handel bringen. Kunden soll das Smartphone dann in den vier Farbvarianten „Carbon Grey“, „Glacier Silver“, „Topaz Gold“ und „Camellia Red“ zur Auswahl stehen. In Deutschland wird der Hersteller das HTC 10 ab Anfang Mai zu Preisen ab 699 Euro (UVP) und vorerst nur in den drei Farbvarianten "Carbon Grey", "Glacier Silver" und "Topaz Gold" anbieten.

Ergänzend zu seinem aktuellen Flaggschiff bringt HTC eine komplett neue Ice View-Hülle heraus, die halbtransparent und hochflexibel ist. Auf Telefonanrufe oder eingehende Nachrichten lässt sich mit dieser Hülle reagieren ohne es dafür öffnen zu müssen.

Quelle: HTC

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.