1. Startseite
  2. News
  3. HP: Unternehmen wollte webOS für 1,2 Milliarden US-Dollar verkaufen

Die Führungsriege von Facebook soll die HP Delegation angesichts des Angebots von webOS für umgerechnet 924 Millionen Euro regelrecht aus dem Verhandlungsraum gelacht haben. Seit dem Kauf im April 2010 hat die Unternehmenssparte massiv an Wert verloren und HP fuhr enorme Verluste ein.

HPs Versuche, webOS ohne Verluste wieder abzustoßen, sind somit widersprüchlich. Diverse Interessenten sollen mit 0,6 Milliarden US-Dollar in etwa die Hälfte von HPs Preisvorstellung angesetzt haben. Inzwischen ist der Verkaufsplan aufgegeben. Die HP Chefin Meg Whitman verkündete im Dezember, dass webOS als Open Source Software weiterentwickelt werden soll.

Quelle: TechSpot

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.