1. Startseite
  2. News
  3. HP stellt Envy und Pavilion x360, sowie Split x2 vor

Das neue HP Envy X360 Convertible.Bildquelle: HP
Fotogalerie (1)
Neue Convertibles: HP stellt mit dem Pavilion x360 und Envy x360 neue Convertible-Modelle vor.

Die beiden neuen Convertible-Varianten von Hewlett-Packard erinnern stark an die Yoga-Modelle von Lenovo. So lassen sich sowohl das Envy x360 als auch das Pavilion x360 komplett kippen bzw. dessen Display. Auch der sogenannte Zeltmodus zur Anordnung von Tastatur und Display ist bei den beiden Convertibles möglich, so sollen die Geräte eine möglichst ideale Kombination aus Notebook und Tablet wiederspiegeln.

HP Pavilion x360 - Convertible
Das Einsteiger-Modell ist dabei das Pavilion x360, welches mit einem 13,3-Zoll Bildschirm und einer Auflösung von 1.366 x 768 Pixel ausgestattet ist. Dem Käufer werden dabei verschiedene Modellvariationen mit AMD A6 oder A8 bzw. Intel Core i3 und Core i5 zur Auswahl gestellt. Beim Arbeitsspeicher und der Festplattenkapazität gibt es ebenfalls verschiedene Optionen, womit man bis zu 8 GB RAM und 1 TB Festplattenkapazität verbauen kann in den Convertibles von HP. Als Betriebssystem wird Windows 8.1 eingesetzt, für den nötigen Klang sollen die Lautsprecher mit Beats Audio-Technologie sorgen. Preislich beginnen die günstige Version mit Intel CPU bei 599,99 US-Dollar und die günstigste AMD-Variante bei 629,99 US-Dollar. Die Auslieferung soll ab dem 9. Juli starten. Preise und Termine für Europa gibt es bisher noch nicht.

HP Envy x360 – Convertible
Die Envy x360-Modelle verfügen über einen größeren Bildschirm mit höherer Auflösung. So haben alle Varianten des Envy x360 ein 15,6-Zoll großen Bildschirm mit einer Full HD-Auflösung. Bei den Prozessoren stehen neben Intel Core i3 und i5 auch i7 CPUs zur Auswahl. Ansonsten unterscheiden sich die technischen Daten allen Anschein nach nicht von denen des Pavilion x360 Convertible. Die preiswerteste Fassung des HP Envy x360 erscheint ab dem 11. Juni in den USA für 679,99 US-Dollar.

HP Split x2 – Notebook und abnehmbares Tablet 2in1-System
Einen Schritt weiter beim Convertible-Konzept geht HP mit dem Split x2, welches ein Tablet mit Tastatur-Dock vereint und somit ein Tablet in ein praktisch vollwertiges Notebook verwandeln kann. Das Split x2 kommt wahlweise mit den neuen Intel Core Prozessoren der Bay Trail-Familie. Mit 4-8 GB RAM sollten die Quadcore-Maschinen also auch als Notebook über ausreichend Leistungsreserven verfügen. Hewlett-Packard setzt heim Split x2 auf ein lüfterloses Design, soll bedeuten, dass man keine aktiven Lüfter im Gehäuse vorfinden wird, was für ein leises Betriebsgeräusch spricht. Das Tablet selbst verfügt über einen eigenen Akku, ebenso findet sich ein weiterer Akku im Tastaturdock wieder, womit die Laufzeit auf über 7 Stunden anwachsen soll. Genauere Messangaben oder Kapazitätswerte sind hingegen bisher noch nicht bei HP zu finden. Die Hybridfestplatte soll für eine schnelle Arbeitsweise im Notebookbetrieb des Split x2 sorgen. Das Tablet ist mit Windows 8.1 und einem 13,3-Zoll Bildschirm ausgestattet und kommt in den USA im Juni ab 599,99 US-Dollar in den Handel.

Quelle: HP

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.