1. Startseite
  2. News
  3. HP-Rückrufaktion: Akkus können Notebooks entzünden

HP hat eine weltweite Rückrufaktion für Notebook-Akkus gestartet. Diese können überhitzen und ein Notebook im Extremfall auch in Brand setzen. Betroffen sind Geräte, die zwischen Juli 2007 und Juli 2008 produziert worden sind.

Insgesamt handelt es sich um über 30 Notebookserien. HP gibt an, dass etwa fünf Prozent aller in Frage kommenden Geräte von dem Problem betroffen sind.

Auf einer eigens eingerichteten Webseite können Besitzer von HP-Notebooks überprüfen, ob Ihr Notebook vom Rückruf betroffen ist.

Die Kontrolle ist anhand von Seriennummer und Produktcode möglich. Gehört ein Gerät zur potentiell gefährdeten Gruppe, tauscht HP den Akku kostenlos um.

Anwender sollen den Akku jedoch erst nach Rücksprache mit HP versenden. Weitere Informationen gibt es auf dieser Webseite.

Kommentieren
Mit dem Absenden erklären Sie Ihr Einverständnis mit den Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung.